Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 46 bis 60 von 60

Thema: Gesundheitsdiskussionen

  1. #46
    Power+ User
    Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    1.178
    Renommee-Modifikator
    10366

    Standard

    Zitat Zitat von Heineken77 Beitrag anzeigen
    Du hast den Beitrag hinter meinem Link schon gelesen oder?

    hier nochmal: https://www.wbs-law.de/allgemein/via...s-legal-76276/

    gelesen und sogar das damalige youtubevideo von ihm damals gesehen.
    Also es ist im Prinzip schon legal! Zumindest kann einem "Patienten" nix passieren.
    1. der onlinebesuch darfst du machen
    2. rezept wird dann über beteiligte Apotheke eingelöst und zugeschickt UND GENAU ab jetzt ists eben legal!
    die Apotheke hatte ein Rezept, die Apotheke ist absolut legal und darf auch in EU zuschicken (zumindest alles so "übliche")

  2. #47
    Mod Nord/Ost&Berlin Avatar von Heineken77
    Registriert seit
    29.12.2009
    Ort
    zwischen Hannover und Braunschweig
    Alter
    41
    Beiträge
    5.782
    Renommee-Modifikator
    13548

    Standard

    Das einem nichts passieren kann solange die Medikamente aus der EU kommen ist ja richtig. Das einzige was theoretisch passieren könnte ist das die Medikamente beim Zoll bleiben. Aber auch das ist eher theoretisch, da die Medikamente ja legal sind. Das illegale an der Sache ist der Onlinebesuch des Arztes, wobei das tatsächlich nicht dich, sondern den Arzt betrifft. Die jeweilige Apotheke müsste im Verdachtsfall eigentlich prüfen ob das Rezept korrekt zustande gekommen ist, aber ich hatte an mehreren Stellen gelesen, das das auch keine "Dorfapotheke" macht.

    Ich würde mal sagen das wir beide Recht haben. Legal ist das was Dr.Ed macht nach deutschem Recht nicht. Egal was die selbst meinen ist die Rechtslage da sehr deutlich. Allerdings gibt es für den Nutzer keinerlei Konsequenzen. Das der Zoll da zwischenfunkt ist sehr theoretisch, denn was sollten die an legalen Medikamenten aus legalen Quellen auszusetzen haben. Das da irgendwo auf dem Weg vom Arzt zum Rezept etwas nicht korrekt gelaufen ist, ist für andere Stellen vielleicht interessant, aber halt nicht für den Zoll, oder den Kunden.

    Hmm.. ich argumentiere gerade so ziemlich in Richtung www.dred.com als für uns legal zu sehen. Was interessiert es mich das der jeweilige Arzt, oder die jeweilige Apotheke nicht ganz korrekt arbeiten. Und im Gegensatz zu so manch anderen Angeboten sind sowohl die Apotheke, als auch der Arzt bei dred.com real und zugelassen.

    Das Problem bei solchen Sachen ist halt immer das "ohne Konsequenzen" nichts mit legal zu tun hat. So ein Forum ist halt kein Privatmensch und man ist als solches immer angreifbar, da wollen wir die Angriffsfläsche nicht unnötig erweitern.

    Ein Hinweis wäre aber noch zu geben: Das gilt nur noch dieses Jahr, denn dann ist es Essig mit GB und EU
    Mod, nicht Admin!

  3. #48
    Power+ User
    Registriert seit
    22.05.2011
    Alter
    63
    Beiträge
    810
    Renommee-Modifikator
    13956

    Standard

    Bei Lieferungen aus der EU ist der Zoll normalerweise überhaupt nicht beteiligt. Wir haben einen Binnenmarkt und eine Zollunion. Lieferungen aus der EU sind wie Lieferungen aus dem Inland anzusehen.
    Geändert von siggibein (08.04.2018 um 10:06 Uhr)

  4. #49
    Mod Nord/Ost&Berlin Avatar von Heineken77
    Registriert seit
    29.12.2009
    Ort
    zwischen Hannover und Braunschweig
    Alter
    41
    Beiträge
    5.782
    Renommee-Modifikator
    13548

    Standard

    Ja, das ist richtig. Es muss schon einen begründeten Verdacht geben. In diesem Fall hier ist das eine sehr theoretische Möglichkeit.
    Mod, nicht Admin!

  5. #50
    Power+ User
    Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    1.178
    Renommee-Modifikator
    10366

    Standard

    ab nächsten Jahr ist das ganze dann aus Holland oder so, wenn England nicht mehr geht.... mmmh wie heisst dann wohl dred auf holländisch.....

    P.S.
    DRED benutz in der Zwischenzeit mein gesammter Bekanntenkreis. Nein nicht für Viagra etc sondern für die ganz normalen Sachen. ZB Pille. Gerade die normalen Sachen sind preislich nicht so hochgeschraubt wie Viagra beim Arztbesuch.
    Bei Pille kommst du echt billiger sie da zu bestellen, schön bequem vom Sofa und ist 2 Tage später da. Wenn du Autofahrt, Parkhaus und Arztzeit berücksichtigst biste billiger da! Und keinerlei Infektionsrisiko der Arztpraxen!

  6. #51
    Power+ User
    Registriert seit
    22.05.2011
    Alter
    63
    Beiträge
    810
    Renommee-Modifikator
    13956

    Standard

    Das Problem ist, dass es aus Holland nicht so einfach gehen wird, wie aus GB. Denn die Einfuhr in die EU ist über GB ziemlich einfach, weil der britische Zoll als vergleichsweise lasch gilt. Die sind personell völlig unterbesetzt und ziehen extrem wenig Stichproben. Unter anderem deswegen hat Heathrow so ein hohes Frachtaufkommen.

  7. #52
    Mod Nord/Ost&Berlin Avatar von Heineken77
    Registriert seit
    29.12.2009
    Ort
    zwischen Hannover und Braunschweig
    Alter
    41
    Beiträge
    5.782
    Renommee-Modifikator
    13548

    Standard

    Das ist für diesen Fall aber nicht wichtig, da wir von legalen Medikamenten reden. Da ist nichts weiter zu kontrollieren. Die Medikamente als solches sind hier ja nicht das Problem, sondern die Art wie man an das Rezept gekommen ist.

    Wenn es diese Art der Verschreibung, bzw. diese Art des Arztbesuches auch in Holland gibt wird sich DrEd sicher dahin bewegen, oder eben in ein EU-Land wo es ähnlich ist.
    Mod, nicht Admin!

  8. #53
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2014
    Ort
    frankfurt
    Beiträge
    135
    Renommee-Modifikator
    1221

    Standard

    Also bei dred ist doch immer immer eine Onlinesprchstunde erfolgt und man erhält ein Rezept von einem zugelassenen Arzt. Somit ist/sollte das doch unproblematisch sein.

  9. #54
    Mod Nord/Ost&Berlin Avatar von Heineken77
    Registriert seit
    29.12.2009
    Ort
    zwischen Hannover und Braunschweig
    Alter
    41
    Beiträge
    5.782
    Renommee-Modifikator
    13548

    Standard

    Zitat Zitat von edcullen Beitrag anzeigen
    Also bei dred ist doch immer immer eine Onlinesprchstunde erfolgt und man erhält ein Rezept von einem zugelassenen Arzt. Somit ist/sollte das doch unproblematisch sein.
    Nein, eben nicht. ( Und: https://www.wbs-law.de/allgemein/via...s-legal-76276/ )Aber:
    Zitat Zitat von Heineken77 Beitrag anzeigen
    Das einem nichts passieren kann solange die Medikamente aus der EU kommen ist ja richtig. Das einzige was theoretisch passieren könnte ist das die Medikamente beim Zoll bleiben. Aber auch das ist eher theoretisch, da die Medikamente ja legal sind. Das illegale an der Sache ist der Onlinebesuch des Arztes, wobei das tatsächlich nicht dich, sondern den Arzt betrifft. Die jeweilige Apotheke müsste im Verdachtsfall eigentlich prüfen ob das Rezept korrekt zustande gekommen ist, aber ich hatte an mehreren Stellen gelesen, das das auch keine "Dorfapotheke" macht.

    Ich würde mal sagen das wir beide Recht haben. Legal ist das was Dr.Ed macht nach deutschem Recht nicht. Egal was die selbst meinen ist die Rechtslage da sehr deutlich. Allerdings gibt es für den Nutzer keinerlei Konsequenzen. Das der Zoll da zwischenfunkt ist sehr theoretisch, denn was sollten die an legalen Medikamenten aus legalen Quellen auszusetzen haben. Das da irgendwo auf dem Weg vom Arzt zum Rezept etwas nicht korrekt gelaufen ist, ist für andere Stellen vielleicht interessant, aber halt nicht für den Zoll, oder den Kunden.

    Hmm.. ich argumentiere gerade so ziemlich in Richtung www.dred.com als für uns legal zu sehen. Was interessiert es mich das der jeweilige Arzt, oder die jeweilige Apotheke nicht ganz korrekt arbeiten. Und im Gegensatz zu so manch anderen Angeboten sind sowohl die Apotheke, als auch der Arzt bei dred.com real und zugelassen.

    Das Problem bei solchen Sachen ist halt immer das "ohne Konsequenzen" nichts mit legal zu tun hat. So ein Forum ist halt kein Privatmensch und man ist als solches immer angreifbar, da wollen wir die Angriffsfläsche nicht unnötig erweitern.

    Ein Hinweis wäre aber noch zu geben: Das gilt nur noch dieses Jahr, denn dann ist es Essig mit GB und EU
    Geändert von Heineken77 (22.04.2018 um 18:38 Uhr)
    Mod, nicht Admin!

  10. #55
    Mod Nord/Ost&Berlin Avatar von Heineken77
    Registriert seit
    29.12.2009
    Ort
    zwischen Hannover und Braunschweig
    Alter
    41
    Beiträge
    5.782
    Renommee-Modifikator
    13548

    Standard

    Grundsätzlich sollte das in Zukunft legal möglich sein:

    https://www.tagesspiegel.de/politik/.../21263854.html
    Mod, nicht Admin!

  11. #56
    Power+ User
    Registriert seit
    03.10.2010
    Beiträge
    1.684
    Renommee-Modifikator
    6769

    Standard

    Da hau ich doch mal einen Stimmungsaufheller rein

    https://www.focus.de/gesundheit/ratg..._10048283.html

    ..war sarkastisch gemeint

  12. #57
    Benutzer
    Registriert seit
    24.06.2010
    Beiträge
    43
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Gemeinde. Ich halte mich mit einer mehrjährigen Unterbrechung circa 12 Jahre im Paysex-Bereich auf, womöglich mit über 300 Kontakten. Viele davon waren mit Oralverkehr ohne Gummi, teils mit CIM. Manchmal Pussysliding und insgesamt 18 mal komplett AO. Jetzt gibt es Ladies, bei denen ich seit Jahren aufschlage und von denen ich weiß, dass sie AO praktizieren. Meine Frage ist, lassen die sich alle regelmäßig testen ? Immerhin announcieren sie ja regelmäßig im Internet oder in der Zeitung. Oder ist es so, dass die Gefahr, sich mit HIV zu infizieren, doch gering ist ? Bei den ganzen AO-Fickern hier im Forum und den entsprechend vielen AO-Ladies müsste es aufgrund der Risikokonstellation massenhaft HIV-Infizierungen geben. Die Statistiken über Neuinfektionen sprechen aber eine andere Sprache. Beispielweise kenne ich eine, die seit mindestens 10 Jahren AO-Service anbietet. D.h. jeden Tag Dutzende purer Schwänze in der Pussy. Warum ist eine solche Frau noch clean ? Glück, Zufall oder wäre es eher Pech, wenn sie sich infizieren würde, weil die Gefahr gering ist ? Auch hier im Forum gibt es ja denklogischer Weise viele Männer, die seit Jahren (!) mit Dutzenden unterschiedlicher "Risiko"huren, teils Billigpuffs oder SS verkehren und sich nichts einfangen. Wie kann das sein ?

  13. #58
    Power User
    Registriert seit
    27.05.2014
    Ort
    Duisburg
    Alter
    44
    Beiträge
    345
    Renommee-Modifikator
    3622

    Standard

    Zitat Zitat von laechler4live Beitrag anzeigen
    Hallo Gemeinde. Ich halte mich mit einer mehrjährigen Unterbrechung circa 12 Jahre im Paysex-Bereich auf, womöglich mit über 300 Kontakten. Viele davon waren mit Oralverkehr ohne Gummi, teils mit CIM. Manchmal Pussysliding und insgesamt 18 mal komplett AO. Jetzt gibt es Ladies, bei denen ich seit Jahren aufschlage und von denen ich weiß, dass sie AO praktizieren. Meine Frage ist, lassen die sich alle regelmäßig testen ? Immerhin announcieren sie ja regelmäßig im Internet oder in der Zeitung. Oder ist es so, dass die Gefahr, sich mit HIV zu infizieren, doch gering ist ? Bei den ganzen AO-Fickern hier im Forum und den entsprechend vielen AO-Ladies müsste es aufgrund der Risikokonstellation massenhaft HIV-Infizierungen geben. Die Statistiken über Neuinfektionen sprechen aber eine andere Sprache. Beispielweise kenne ich eine, die seit mindestens 10 Jahren AO-Service anbietet. D.h. jeden Tag Dutzende purer Schwänze in der Pussy. Warum ist eine solche Frau noch clean ? Glück, Zufall oder wäre es eher Pech, wenn sie sich infizieren würde, weil die Gefahr gering ist ? Auch hier im Forum gibt es ja denklogischer Weise viele Männer, die seit Jahren (!) mit Dutzenden unterschiedlicher "Risiko"huren, teils Billigpuffs oder SS verkehren und sich nichts einfangen. Wie kann das sein ?
    Es gibt nicht wenige Schwule, die sich unbedingt anstecken wollen. Chaser. Wenn du dich da mal ein bisschen informierst und erfährst, wie schwer es ist, sich anzustecken, selbst bei AV passiv, dann wundert dich das alles nicht mehr. Bedenke: Du musst an jemand geraten, der positiv und NICHT in Therapie ist. Das ist grundvoraussezung. Und dann genügt allerhöchstens bei ganz viel Pech ein einmaliger Kontakt, um sich zu infizieren. Das ist eine Seltenheit. Chaser tun alles mögliche. machen sich die Schleimhaut vor dem Verkehr kaputt, schwächen das Immunsystem etc - und doch dauert es oft viele Jahre, bis sie sich anstecken, wenn es denn überhaupt passiert! Natürlich kann man sich mit HIV anstecken. Aber gerade heute ist das eben wirklich eine Sache von viel Pech.

  14. #59
    Power User
    Registriert seit
    27.05.2014
    Ort
    Duisburg
    Alter
    44
    Beiträge
    345
    Renommee-Modifikator
    3622

    Standard

    Zitat Zitat von ronnyrate1 Beitrag anzeigen
    Da hau ich doch mal einen Stimmungsaufheller rein

    https://www.focus.de/gesundheit/ratg..._10048283.html

    ..war sarkastisch gemeint
    Ja schon doof. Gerade Rachentripper zeigt in aller Regel keinerlei Symptome und heilt in aller Regel folgenlos aus. Ohne Medis.

  15. #60
    Power+ User
    Registriert seit
    18.09.2013
    Beiträge
    1.605
    Renommee-Modifikator
    13907

    Standard

    Zitat Zitat von ronnyrate1 Beitrag anzeigen
    Da hau ich doch mal einen Stimmungsaufheller rein

    https://www.focus.de/gesundheit/ratg..._10048283.html

    ..war sarkastisch gemeint
    Und so gefährlich ist Schokolade - übrigens auch ein Stimmungsaufheller - https://www.impfen.de/themen/zu-risi...er-schokolade/
    Ganz im Ernst.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •