Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Medikamente gegen Geschlechtskrankheiten online aus dem Ausland beziehen

  1. #1
    Power User
    Registriert seit
    28.02.2011
    Beiträge
    59
    Renommee-Modifikator
    266

    Standard Medikamente gegen Geschlechtskrankheiten online aus dem Ausland beziehen

    Hallo,
    kennt jemand gute zuverlässige Adressen wo man Medikamente gegen Geschlechtskrankheiten bestellen kann? Bevorzugt aus dem Ausland ohne eine Rezeptpflicht? Ich habe hier im Forum mal etwas darüber gelesen, finde es nur leider nicht wieder. Es gab auch eine Seite wo man Kombi-Packs kaufen konnte für alles mögliche.
    Und nein ich habe mir nichts eingefangen oder ähnliches.
    Mich interessiert es nur um die Hausapotheke ggf mal damit aufzurüsten.

    Vorab schonmal vielen Dank.

    Grüße

  2. #2
    Mod Nord/Ost&Berlin Avatar von Heineken77
    Registriert seit
    29.12.2009
    Ort
    zwischen Hannover und Braunschweig
    Alter
    43
    Beiträge
    6.284
    Renommee-Modifikator
    45458

    Standard

    Wir gehen hier jetzt mal davon aus, das du ein Rezept hast und eine günstige, legale Versandapotheke suchst. *hüstel*

    Verweise auf illegale Seiten/Apotheken können wir nicht dulden. Wir wollen gewissen Stellen nicht mehr Angriffsfläche bieten als nötig. Allgemeine Tips zu der Frage sind in Ordnung. Konkrete Links ausschließlich auf legale Seiten! Was ihr wiederum per PN macht soll mir egal sein.

    Das Ganze gilt auch für legale originale Medikamente, für sogenannte Generika sowieso. Denn der nicht authorisierte Handel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten ist nunmal in Schland verboten. Ob das Medikament letztendlich legal ist, oder nicht ist dabei egal.

  3. #3
    Power+ User
    Registriert seit
    28.06.2010
    Ort
    Raum Bonn-Koblenz
    Beiträge
    2.353
    Renommee-Modifikator
    692072

    Standard

    medis
    speziell Antibiotika auf Vorrat zu besorgen
    ist nicht ratsam
    habe meist auch ein relatv kurzes Verfalldatum
    auch ist die Wahl des Therapeutikums von der Diagnose abhänig
    und die kann doch auch nur jemand stellen der dir dann ein Rezept ausstellt
    das wird dir dann auch die Krankenkasse bezahlen
    somit ist auch die Frage nach günstigen Bezugsquellen nicht so relevant
    auch ist es ja nich nur einmal vorgekommen
    dass Dubiose Versandapotheken Fälschungen anbieten
    die im besten Fall dann nur wirkungslas sind
    sage die das ohne angeben zu wollen als einer der in dem Bereich ein abgeschlossenes Hochschulstudium hat

  4. #4
    Power User
    Registriert seit
    13.12.2009
    Beiträge
    215
    Renommee-Modifikator
    341

    Standard

    Ohne gesicherte Diagnose würde ich kein Medikament einnehmen. ist Dir Besuch beim Arzt peinlich? Krankheiten sind für Ärzte Tagesgeschäft, die sind da gewohnt. Wenn Dir der Besuch in Deinem Wohnort unangenehm ist kannst Du ja immer noch in die nächst größere Stadt fahren.

  5. #5
    Power User
    Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    406
    Renommee-Modifikator
    5320

    Standard

    Kann meinen Vorschreibern nur beipflichten! Alles andere wäre echt "Schwachsinn"!!

  6. #6
    Power+ User Avatar von giovanni
    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    1.869
    Renommee-Modifikator
    16124

    Cool

    Ich hau in die gleiche Kerbe. Wer AO Fremdfickt muss auf gelegentliche Ansteckungen gefasst sein. Das reparieren der Schäden sollte man Fachleuten überlassen. Bei meiner letzten Ansteckung (mit CMV) kam nach der Diagnose mein Arzt ganz von selber drauf. Er sagte ganz klar das ich mich eigentlich nur beim bumsen angesteckt haben könnte. Das gab ich auch offenherzig zu. Auch bei der Harnwegsinfektion im Herbst letzten Jahres habe ich meinen Urologen gleich erzählt wie ich mich mutmaßlich angesteckt habe. Meine beiden Ärzte gehen damit ganz offen und unverkrampft um. Da war kein erhobener Zeigefinger oder irgendwelche Belehrungen. Da wir hier im Lande alle versicherungstechnisch gut abgesichert sind, ist es doch kein Problem zum Arzt zu gehen und sich anständig behandeln zu lassen. Auch die Zuzahlungen für die Medikamente sollten bei unserem Hobby drin sein, da man während man krank ist das Geld für die Hurenbesuche spart. Bei Selbstmedikation gefährdet man nur sich selber und andere. Ein nicht fachgerechtes anwenden von Antibiotika erhöht z.B. die Anzahl der resitenten Bakterien. Der Nächste der sich dann ansteckt kann u. U. dann daran krepieren.
    Geändert von giovanni (11.08.2014 um 16:08 Uhr)

  7. #7
    Power+ User
    Registriert seit
    27.05.2014
    Ort
    Duisburg
    Alter
    46
    Beiträge
    527
    Renommee-Modifikator
    23121

    Standard

    Wer ein Medikament gegen Tripper/Chlamydien LEGAL beziehen will, weil er nicht zum Arzt möchte, besucht am besten Dr. Ed.

    Online bestellt, bekommt man das Medikament am nächsten Tag per deutscher Versandapotheke. Selbiges gilt auch zB für Viagra. Allerdings ist es nicht billig.

Ähnliche Themen

  1. Viagra & Co legal im Ausland in Apotheke kaufen
    Von 4321meins im Forum Gesundheitsfragen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.09.2017, 19:51
  2. Zunehmende Geschlechtskrankheiten?
    Von Hurenbumser im Forum Gesundheitsfragen
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 08.07.2014, 13:18
  3. Gibt es Pillen / Medikamente um schneller zu kommen?
    Von douglas490 im Forum Gesundheitsfragen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.12.2012, 13:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •