Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 61

Thema: Warum geht ihr zu Huren?

  1. #1
    Power User
    Registriert seit
    27.03.2011
    Alter
    37
    Beiträge
    56
    Renommee-Modifikator
    1147

    Standard Warum geht ihr zu Huren?

    Hallo Männer,

    ich habe mir die Frage gestellt, warum ich eigentlich immer wieder zu Huren gehe und bin zum Schluss gekommen, dass nicht nur der Sex selbst der Grund ist.

    Vielmehr gibt mir schon die "Jagd" einen Kick. D.h. anbahnen des Kontaktes zu Hobbyhuren über Kontaktanzeigenportale oder aussuchen einer EscortDame.
    Dann gehts weiter, wenn ich mich auf den Weg mache (manchmal 30 min bis im extremfall 1h). Diese Vorfreude im Auto, die Gewissheit, dass in 30 Minuten die gewählte Frau meinen Schwanz im Mund hat...
    Und dann natürlich das Treffen selbst. Smalltalk, ausziehen, aufs Bett liegen und abwarten bis ich die Dame spüre...

    Irgendwie ist der ganze Vorgang der reinste Stressabbau und die beste Gönnung für mich selbst...


    Wie seht Ihr das?
    Geändert von Blah123 (22.07.2019 um 15:32 Uhr)

  2. #2
    Power+ User Avatar von Marks
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    721
    Renommee-Modifikator
    15354

    Standard

    Für mich ist das keine Jagd. Das ist es, wenn ich privat ohne zu zahlen eine Frau aufreiße.

    So ist es nur ein Geschäft.

    Ich brauche gereinigte Hemden, aber keine Frau zu Hause, die das macht - also gehe ich zur Reinigung.

    Ich habe Hunger, aber kein Essen zu Hause - also gehe ich essen, mal besser, mal schlechter.

    Ich habe Lust aufs Bumsen, aber keine Frau zur Hand - also gehe ich in den Puff.


    Nicht mehr, nicht weniger

  3. #3
    Power User
    Registriert seit
    08.02.2018
    Beiträge
    114
    Renommee-Modifikator
    1658

    Standard

    Zitat Zitat von Blah123 Beitrag anzeigen
    Hallo Männer,

    .

    Vielmehr gibt mir schon die "Jagd" einen Kick. D.h. anbahnen des Kontaktes zu Hobbyhuren über Kontaktanzeigenportale oder aussuchen einer EscortDame.
    Dann gehts weiter, wenn ich mich auf den Weg mache (manchmal 30 min bis im extremfall 1h). Diese Vorfreude im Auto, die Gewissheit, dass in 30 Minuten die gewählte Frau meinen Schwanz im Mund hat...
    Und dann natürlich das Treffen selbst. Smalltalk, ausziehen, aufs Bett liegen und abwarten bis ich die Dame spüre...

    Irgendwie ist der ganze Vorgang der reinste Stressabbau und die beste Gönnung für mich selbst...


    Wie seht Ihr das?
    Das sehe ich genauso wie du! Wobei ich nicht stets auf der Jagd nach neuen SDLs bin, sondern i.d.R. für längerfristig eine feste und zuverlässige Dame ausgesucht habe.

    Die Vorfreude beginnt schon direkt morgens beim aufwachen, wenn ich weiß das mein Date bevorsteht. Unter der Dusche erstes Kopfkino wie sie mich unten ohne empfängt und ich diesen Umstand schamlos ausnutze... zurück in der Realität beginne ich dann meinen hart werdenden Schwanz blank zu rasieren. weil ich weiß das ich sie damit umso intensiver spüre. Um den Druck etwas abzubauen wichse ich noch gerne 1x auf eins ihrer heißen Bilder und setze mich dann ganz entspannt ins Auto. Hier pushe ich noch mit Cialis oder Kamagra auf, damit mein Schwanz auch noch bei der 3.Runde stahlhart wird. Da ich also immer gedopt erscheine, sind 1-stündige Dates nicht unbedingt lohnenswert für mich. Ich will mich richtig verausgaben um dann total KO in ihre Arme zu fallen. Ja ich bin der Kuscheltyp und Rambo zugleich
    Geändert von n00kie (22.07.2019 um 19:32 Uhr)

  4. #4
    geht im Wald spazieren
    Registriert seit
    27.06.2012
    Beiträge
    2.344
    Renommee-Modifikator
    82461

    Standard

    Zitat Zitat von Marks Beitrag anzeigen
    Ich brauche gereinigte Hemden, aber keine Frau zu Hause, die das macht - also gehe ich zur Reinigung.

    Ich habe Hunger, aber kein Essen zu Hause - also gehe ich essen, mal besser, mal schlechter.

    Ich habe Lust aufs Bumsen, aber keine Frau zur Hand - also gehe ich in den Puff.


    Nicht mehr, nicht weniger
    Ebent! Und man kauft - Ausnahmen bestätigen die Regel - nicht die Katze im Sack, weiß mehr oder weniger, was einen erwartet und - was nicht zu unterschätzen ist - man ist die Tante nach dem Fick wieder los, hat - im Idealfall - keine weiteren Kosten und muss sich nicht 24/7 dummes Gelaber anhören.
    Sämtliche Aussagen der Kunstfigur "Doctordick" spiegeln nicht notwendigerweise Ansichten und Meinungen des Verfassers wider und sind als Gesamtkunstwerk zu betrachten. Handlungen und Personen in den "Berichten" der Kunstfigur "Doctordick" sind frei erfunden; jegliche Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen Personen wäre rein zufällig und in keiner Weise beabsichtigt; Personen, die meinen, in diesen sogenannten "Berichten" vorzukommen, sind nicht gemeint.

  5. #5
    Rudelführer
    Registriert seit
    29.11.2011
    Beiträge
    759
    Renommee-Modifikator
    103394

    Standard

    Ich sag mal so. Die Motivlage hat sich verändert.

    Vor 20 Jahren bin zur Hure ganz einfach weil ich dermaßen dicke Eier hatte und schlicht Entlastung brauchte. Die Geilheit war der Motor Nr. 1. Wenn irgendwo eine verruchte location zu finden war, mit verhurt aussehenden Huren war es um mich geschehen.

    Der Saft mußte abgeladen werden und dort verbleiben. Damals war AO kaum was zu finden, jedenfalls in meinem Bezirk, die Geilheit überwand selbst das Scheiß-Gummi.

    Wenn der Samen abgelassen war, hieß es nix wie raus -nächster Termin, Maloche, was auch immer.

    Heute ist die Recherche auch spannend, da gebe ich dem TE vollkommen recht. Dicke Eier gibts zwar immer noch, aber schlicht nicht mehr so überlaufend wie damals, ist einfach so, was will man machen.
    Geändert von beatricchen (22.07.2019 um 20:15 Uhr)
    Beatricchen? So heißt mein Hund, doch nicht ich, Mann!

  6. #6
    Power User
    Registriert seit
    27.03.2011
    Alter
    37
    Beiträge
    56
    Renommee-Modifikator
    1147

    Standard

    Zitat Zitat von n00kie Beitrag anzeigen
    Das sehe ich genauso wie du! Wobei ich nicht stets auf der Jagd nach neuen SDLs bin, sondern i.d.R. für längerfristig eine feste und zuverlässige Dame ausgesucht habe.

    Die Vorfreude beginnt schon direkt morgens beim aufwachen, wenn ich weiß das mein Date bevorsteht. Unter der Dusche erstes Kopfkino wie sie mich unten ohne empfängt und ich diesen Umstand schamlos ausnutze... zurück in der Realität beginne ich dann meinen hart werdenden Schwanz blank zu rasieren. weil ich weiß das ich sie damit umso intensiver spüre. Um den Druck etwas abzubauen wichse ich noch gerne 1x auf eins ihrer heißen Bilder und setze mich dann ganz entspannt ins Auto. Hier pushe ich noch mit Cialis oder Kamagra auf, damit mein Schwanz auch noch bei der 3.Runde stahlhart wird. Da ich also immer gedopt erscheine, sind 1-stündige Dates nicht unbedingt lohnenswert für mich. Ich will mich richtig verausgaben um dann total KO in ihre Arme zu fallen. Ja ich bin der Kuscheltyp und Rambo zugleich
    Dann tickst Du ähnlich wie ich. Ich bin auch nicht ständig auf der "Jagd" nach neuen. Nur leider haben auch die besten Stammdamen die Angewohnheit, dass sie irgendwann weg sind... D.h. man muss die Augen schon offen halten. Wenn ich aber mit einer Stammdame einen Termin vereinbare und dann schon entsprechende Sachen mit ihr schreibe, gehört das auch zum Kick dazu. Aber ich benötige auch nciht jeden Monat eine neue oder so. Das mit dem Eier rasieren ist bei mir lustigerweise genauso. Da fängt das Ritual mehr oder weniger an...... Wichsen tue ich vor einem Date eher nicht. Und mir reicht in der Regel 1 Stunde mit zwei mal kommen.


    @Marks:
    Mit deiner Definition magst Du Recht haben. Klar ist es im Endeffekt eine Dienstleistung, die ich gegen Geld in Anspruch nehme. Jedoch hat das doch etwas mehr Emotion, Geilheit usw als mein monatlicher Friseurbesuch und ist in der Regel aufregender als das beste Essen
    Geändert von Blah123 (22.07.2019 um 22:54 Uhr)

  7. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.06.2019
    Beiträge
    72
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Marks Beitrag anzeigen
    Für mich ist das keine Jagd. Das ist es, wenn ich privat ohne zu zahlen eine Frau aufreiße.

    So ist es nur ein Geschäft.

    Ich brauche gereinigte Hemden, aber keine Frau zu Hause, die das macht - also gehe ich zur Reinigung.

    Ich habe Hunger, aber kein Essen zu Hause - also gehe ich essen, mal besser, mal schlechter.

    Ich habe Lust aufs Bumsen, aber keine Frau zur Hand - also gehe ich in den Puff.


    Nicht mehr, nicht weniger

    Ich gehe zu Huren, weils mir privat eine Frau aufzureissen, zu stressig ist. Zu umständlich, zickig, anspruchsvoll, langwierig und am Ende doch teurer. Für total ungeile Freizeitbekanntschaft, die am Ende noch wie die jungen Studentinnen an einem klebt....
    Da lege ich lieber bewährten TG-Ladys solides TG hin, kann fast jederzeit aufschlagen, sie und ich sind ausgeruht und ungestresst und können gleich zur Sache kommen.

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    31
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    The difference between sex for money and sex for free is that sex for money always costs less !


    If it flies, floats or fucks, rent it !


    Der Unterschied zwischen Sex für Geld und Sex umsonst ist, dass Sex für Geld immer weniger kostet!


    Wenn es fliegt, schwimmt oder fickt, mieten Sie es!

  9. #9
    Power+ User
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Nähe Köln
    Beiträge
    2.069
    Renommee-Modifikator
    66810

    Standard

    Zitat Zitat von kiwi69 Beitrag anzeigen
    The difference between sex for money and sex for free is that sex for money always costs less !


    If it flies, floats or fucks, rent it !


    Der Unterschied zwischen Sex für Geld und Sex umsonst ist, dass Sex für Geld immer weniger kostet!


    Wenn es fliegt, schwimmt oder fickt, mieten Sie es!
    Jetzt bin ich fast sprachlos! Wer sagt das, dass Sex für Geld immer weniger kostet?

    Das sehe ich deutlich anders! Noch vor ca. 10-12 Jahren, habe ich knackige, bildhübsche junge Dinger reihenweise gefickt. AO Quote mindestens 50%. Für einen Fick habe ich selten mehr als 50€ gezahlt. Für den zweifachen Fick, selten mehr als 80€.
    Da war ich 3-5x die Woche ficken.

    Heute lege ich für annähernd gute Qualität zw. 150 und 200€ hin, manchmal auch mehr. Für den schnellen Fick selten weniger als 100€.

    Warum ich ficken gehe, ganz einfach. Wenn ich geil bin brauche ich eine Pflaume. Am liebsten knackig frische.

  10. #10
    Power User
    Registriert seit
    08.02.2018
    Beiträge
    114
    Renommee-Modifikator
    1658

    Standard

    @ Geilomat

    Es geht ja um den sprichwörtlichen Vergleich Pay6 und unbezahlter Sex... die Anspielung darauf, dass viele Frauen sich stets binden wollen, damit du mit ihnen dauerhaft Sex haben kannst. Das bei einer Partnerschaft/Beziehung dann laufende Kosten entstehen, ist der Kern der Sache sowie die traurige Tatsache das jedes Scheitern einer Liason nochmal kräftig auf's Bankkonto drückt. Beim Pay6 hast du einfach keine finanzielle Ungewissheit. Man muss sich dafür nur clever was zur Seite legen und sein Budget sinnvoll jeden Monat einsetzen. Aber wie schon erwähnt da es im englischen ein Sprichwort ist, sollte man es nicht wortwörtlich nehmen!
    Geändert von n00kie (23.07.2019 um 04:15 Uhr)

  11. #11
    Power+ User
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Nähe Köln
    Beiträge
    2.069
    Renommee-Modifikator
    66810

    Standard

    @kiwi69
    @n00kie

    Alles gut, heute morgen sieht die Welt wieder anders aus.
    So gesehen, habt ihr natürlich recht
    Ich war zu der Zeit schon im Schlafmodus.
    Geändert von Geilomat (23.07.2019 um 08:08 Uhr)

  12. #12
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.06.2019
    Beiträge
    72
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ohne Huren und Paysex hätte manches Ekelpaket überhaupt keinen Sex.

  13. #13
    Power+ User
    Registriert seit
    31.01.2011
    Ort
    Nähe Köln
    Beiträge
    2.069
    Renommee-Modifikator
    66810

    Standard

    Ohne Huren und Paysex, hätte manche Ehefrau gar keinen Mann.

  14. #14
    Gesperrt
    Registriert seit
    25.06.2019
    Beiträge
    72
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Marks Beitrag anzeigen
    Für mich ist das keine Jagd. Das ist es, wenn ich privat ohne zu zahlen eine Frau aufreiße.
    Wenn man manche hier so liest, hat man den Eindruck, sie machen Jagd auf Frauen, die sie dafür noch bezahlen müssen.

  15. #15
    Power User
    Registriert seit
    26.07.2012
    Ort
    städteregion aachen
    Beiträge
    231
    Renommee-Modifikator
    1082

    Standard

    Von Geilomat
    Jetzt bin ich fast sprachlos! Wer sagt das, dass Sex für Geld immer weniger kostet?


    Das sehe ich deutlich anders! Noch vor ca. 10-12 Jahren, habe ich knackige, bildhübsche junge Dinger reihenweise gefickt. AO Quote mindestens 50%. Für einen Fick habe ich selten mehr als 50€ gezahlt. Für den zweifachen Fick, selten mehr als 80€.
    Da war ich 3-5x die Woche ficken.

    Heute lege ich für annähernd gute Qualität zw. 150 und 200€ hin, manchmal auch mehr. Für den schnellen Fick selten weniger als 100€.









    Und unsere Politiker sagen das wir nicht so hohe Inflation haben
    Geändert von Komme Sofort (23.07.2019 um 12:19 Uhr)

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum so wenig AO in Bayern?
    Von Pavilion70 im Forum Süd
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.02.2018, 14:19
  2. Warum wird Fiststück als gesperrt?
    Von yingyang im Forum Forums-Regeln und Allgemeines
    Antworten: 341
    Letzter Beitrag: 19.10.2016, 13:10
  3. Warum...
    Von andrea34 im Forum Süd
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 31.12.2013, 01:19
  4. Warum nur ...
    Von A_ O_Stecher im Forum Süd
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.02.2013, 08:53
  5. Warum ist AO in München denn so schwer?
    Von Besamer im Forum München
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.10.2010, 00:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •