Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34

Thema: Das war‘s dann wohl: Der finale Angriff / Endkampf der Feministen Fotzen hat begonnen

  1. #1
    Power User
    Registriert seit
    21.06.2010
    Beiträge
    387
    Renommee-Modifikator
    16039

    Standard Das war‘s dann wohl: Der finale Angriff / Endkampf der Feministen Fotzen hat begonnen


    https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/coronavirus-prostitution-bundestagsabgeordnete-fordern-verbot-a-1a9b2a55-d8f8-41c0-996a-0755aacfea2e


    Tja, Jungs, als der Lockdown im März begann, da schoss mir damals schon der Gedanke durch den Kopf, dass die (Kampf-) Feministische Fotzenfraktion (FFF) dieses Gottesgeschenk einer „argumentativen Superwaffe“ (Corona Pandemie) sehr dankbar aufnehmen und für den finalen Todesstoß der Prostitution in Deutschland nutzen würde.

    Es war nur eine Frage der Zeit.

    Und siehe da, meine Worte wurden wahr. Das Argument „Superspreader“ ist argumentativ die „thermonukleare Vernichtungswaffe“ im Kampf gegen die Prostitution.

    Meine Prognose: Es wird von jetzt an nur noch maximal 6 Monate dauern, dann ist die Gesetzgebung durch.

    Es wird natürlich auch dann noch Prostitution in Deutschland geben - im Dunklen, im Verborgenen. Für 600 - 1000 Euro die Stunde, mit Kondom bzw. AO Zuschlag von 400 Euro.

    Ich werd mir das nicht mehr leisten können.

    Jungs, es war schön mit Euch hier. Habe die Ehre...

    In stiller Trauer - Euer Kardinal
    Geändert von josh (19.05.2020 um 09:14 Uhr)
    Großinquisitor und Kardinal Josh:
    "Im Namen der heiligen römischen Inquisition und im Auftrag des Herrn bin ich unterwegs, um die Dirnen dieser Welt auf ihren unerschütterlichen Glauben zu überprüfen."

  2. #2
    Power User
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    396
    Renommee-Modifikator
    1771

    Standard

    Erstmal abwarten, es wird immer Wege geben. Klingt jetzt erstmal nicht so toll der Artikel aber ich glaube nicht das es soweit kommt.

  3. #3
    Power User
    Registriert seit
    21.06.2010
    Beiträge
    387
    Renommee-Modifikator
    16039

    Standard

    Ich würde mir Deinen Optimismus ja gerne zu Eigen machen, aber ich kann es gerade nicht. Was würdest Du als Parlamentarier im Bundestag einem solchen Argument Deiner Kollegen noch entgegensetzen wollen / können ohne politischen Selbstmord zu begehen?
    Geändert von josh (19.05.2020 um 09:41 Uhr)
    Großinquisitor und Kardinal Josh:
    "Im Namen der heiligen römischen Inquisition und im Auftrag des Herrn bin ich unterwegs, um die Dirnen dieser Welt auf ihren unerschütterlichen Glauben zu überprüfen."

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Fischen
    Alter
    59
    Beiträge
    101
    Renommee-Modifikator
    486

    Standard

    Sind doch auf den besten Wege dank Corona.
    Müssen doch nur lange genug das Verbot aufrecht halten und schon ist der Weg frei. Die Frauen stehen doch jetzt schon vorm totalen Bankrott.
    Bekommen keine Hilfe und suchen sich jetzt einen neuen Job.
    Ich sehe das schon sehr kritisch.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.07.2012
    Alter
    45
    Beiträge
    154
    Renommee-Modifikator
    3784

    Standard

    und pornos wohl auch. https://www.bild.de/bild-plus/unterh...a=de.bild.html
    und achja autos jedweder art wohlen einige ja auch verbieten. wegen feinstaub.

  6. #6
    Power User
    Registriert seit
    07.02.2019
    Ort
    Kassel
    Alter
    34
    Beiträge
    78
    Renommee-Modifikator
    4838

    Standard

    Alle 2-3 Monate kommt die Verbotsdiskussion auf. Und nie kamen sie durch, weil es guten Widerstand gibt - besonders auch von Frauenrechtlern.

  7. #7
    Feminist Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    574
    Renommee-Modifikator
    14290

    Standard

    Zitat Zitat von josh Beitrag anzeigen
    ...
    Ich werd mir das nicht mehr leisten können.
    ...
    Für Hartgeldfreier könnten in der Tat schlechte Zeiten kommen, da kann man dir nur wünschen, dass du zwei gesunde Hände hast. Kopf hoch!
    „Die, die nicht in der Lage sind, das Wichtigste zu leben, was wir zu leisten haben, nämlich die Einheit, daß die allmählich auch mal ausgeschwitzt werden.“ (Bernd Höcke über innerparteiliche Gegner des Flügels)

  8. #8
    Power+ User Avatar von Beppa
    Registriert seit
    23.10.2009
    Beiträge
    891
    Renommee-Modifikator
    44614

    Standard

    Ich glaube, ich habe schon in 20 Ländern für Geld gefickt, in denen die Prostitution verboten ist. Wie beispielsweise in Thailand. Verbote erlassen und durchsetzen sind zwei paar Stiefel.

    Greetings
    Beppa, der da sehr entspannt ist und nicht denkt, dass es zu einem Verbot kommen wird -- da hängen auch zu viele Wählerstimmen dran
    Zwei junge Gretels ganz verzückt (Lyrik),
    sahen verliebt auf meinen Harten (Romantik).
    Die eine wurde gleich gefickt (Logik),
    die andere musste warten (Tragik).

  9. #9
    Power User
    Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    103
    Renommee-Modifikator
    1551

    Standard

    Der Unternehmerverband Erotikgewerbe Deutschland (UEGD) hat zum berechtigten Gegenangriff geblasen:

    https://www.presseportal.de/pm/144554/4601017

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von xspitz
    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    305
    Renommee-Modifikator
    10941

    Standard

    Zitat Zitat von Beppa Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ich habe schon in 20 Ländern für Geld gefickt, in denen die Prostitution verboten ist. Wie beispielsweise in Thailand. Verbote erlassen und durchsetzen sind zwei paar Stiefel.

    Greetings
    Beppa, der da sehr entspannt ist und nicht denkt, dass es zu einem Verbot kommen wird -- da hängen auch zu viele Wählerstimmen dran
    Das stimmt grundsätzlich schon, allerdings hat das in der Regel (damit meine ich nicht Thailand, aber z.B. USA) einen negativen Einfluss auf die Preise.

  11. #11
    Aktiver User seit 2010
    Registriert seit
    25.03.2015
    Beiträge
    6.618
    Renommee-Modifikator
    74072

    Standard

    Zitat Zitat von josh Beitrag anzeigen

    https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/coronavirus-prostitution-bundestagsabgeordnete-fordern-verbot-a-1a9b2a55-d8f8-41c0-996a-0755aacfea2e


    Tja, Jungs, als der Lockdown im März begann, da schoss mir damals schon der Gedanke durch den Kopf, dass die (Kampf-) Feministische Fotzenfraktion (FFF) dieses Gottesgeschenk einer „argumentativen Superwaffe“ (Corona Pandemie) sehr dankbar aufnehmen und für den finalen Todesstoß der Prostitution in Deutschland nutzen würde.

    Es war nur eine Frage der Zeit.

    Und siehe da, meine Worte wurden wahr. Das Argument „Superspreader“ ist argumentativ die „thermonukleare Vernichtungswaffe“ im Kampf gegen die Prostitution.

    Meine Prognose: Es wird von jetzt an nur noch maximal 6 Monate dauern, dann ist die Gesetzgebung durch.

    Es wird natürlich auch dann noch Prostitution in Deutschland geben - im Dunklen, im Verborgenen. Für 600 - 1000 Euro die Stunde, mit Kondom bzw. AO Zuschlag von 400 Euro.

    Ich werd mir das nicht mehr leisten können.

    Jungs, es war schön mit Euch hier. Habe die Ehre...

    In stiller Trauer - Euer Kardinal

    Jetzt kommen nicht nur die RO‘s raus sondern auch die Jammerlappen, die schon den Huren-Fick-Weltuntergang am Horizont sehen.

    Wie erbärmlich.

    Ich für meinen Teil habe seit dem Lockdown minimal seltener mit AO-Huren gefickt.

    Das einzige, was einen ankotzt ist, das die Auswahl sehr viel kleiner geworden ist an heißen AO-Mäusen und der Tatsache, dass man zur Zeit nicht privat zum AO-ficken nach Österreich fahren kann.

    So wie zur Zeit das AO-ficken gewährleistet ist mit Huren, so wird auch das Angebot von käuflichem Sex weiterhin vorhanden sein.

    Evtl für ein paar Taler pro Fick teurer, aber dann sind auch die Hartz-4 Ficker endlich weg aus der Pay6-Szene und das ist doch gut so...

  12. #12
    Power User
    Registriert seit
    21.06.2010
    Beiträge
    387
    Renommee-Modifikator
    16039

    Standard

    Zitat Zitat von charmeur1970 Beitrag anzeigen
    Der Unternehmerverband Erotikgewerbe Deutschland (UEGD) hat zum berechtigten Gegenangriff geblasen:

    https://www.presseportal.de/pm/144554/4601017
    Der UEGD ist viel zu klein und bedeutungslos, als dass der Wirkung entfalten würde.
    Großinquisitor und Kardinal Josh:
    "Im Namen der heiligen römischen Inquisition und im Auftrag des Herrn bin ich unterwegs, um die Dirnen dieser Welt auf ihren unerschütterlichen Glauben zu überprüfen."

  13. #13
    Power User
    Registriert seit
    21.06.2010
    Beiträge
    387
    Renommee-Modifikator
    16039

    Standard

    Zitat Zitat von Beppa Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ich habe schon in 20 Ländern für Geld gefickt, in denen die Prostitution verboten ist. Wie beispielsweise in Thailand. Verbote erlassen und durchsetzen sind zwei paar Stiefel.

    Greetings
    Beppa, der da sehr entspannt ist und nicht denkt, dass es zu einem Verbot kommen wird -- da hängen auch zu viele Wählerstimmen dran
    im Zuge der Verbotsdiskussion wird immer wieder gerne die Freierhaftung nach schwedischem Modell gefordert. Spätestens wenn das kommt, ist die Durchsetzung der Prostitution durchaus real und erfolgreich. In Thailand gibt es das nicht, daher ist das Verbot dort erfolglos.
    Großinquisitor und Kardinal Josh:
    "Im Namen der heiligen römischen Inquisition und im Auftrag des Herrn bin ich unterwegs, um die Dirnen dieser Welt auf ihren unerschütterlichen Glauben zu überprüfen."

  14. #14
    Power User
    Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    41
    Renommee-Modifikator
    1908

    Standard

    Ein paar unbedeutende Politiker wollen auch mal im Mittelpunkt stehen.
    Ich bin dafür auch das Rauchen, den Alkohol usw. zu verbieten und natürlich Kopftuchpflicht für alle Frauen. Willkommen in Afghanistan

  15. #15
    Power User
    Registriert seit
    09.08.2010
    Beiträge
    405
    Renommee-Modifikator
    5010

    Standard

    Zitat Zitat von McSchleck Beitrag anzeigen
    Ich für meinen Teil habe seit dem Lockdown minimal seltener mit AO-Huren gefickt.

    So wie zur Zeit das AO-ficken gewährleistet ist mit Huren, so wird auch das Angebot von käuflichem Sex weiterhin vorhanden sein.
    Genau so ist es.
    Klar ist das jetzt etwas komisch, weil man beim Betreten einschlägig bekannter Adressen etwas vorsichtiger sein muss.
    Mich haben auch Damen Ran gelassen, bei denen ich vorher nicht gewesen bin.
    Eine hat mich in ihrer privaten Wohnung empfangen.
    Positiv: Weil viele Profihuren nicht arbeiten, habe ich eine "Hobbyhure" gefunden, die für einen günstigen Kurs zu besuchen ist.

    Alle professionellen Frauen, die ich in den letzten Wochen besuchte, haben sich sehr gefreut und waren sehr engagiert.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Schweden spinnen doch total, oder die Diktatur der Feministen
    Von Homer im Forum allgemeiner Small-Talk
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 11.04.2018, 12:04
  2. Virus - Angriff durch JSCoinminer
    Von steve-john im Forum Forums-Regeln und Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.10.2017, 00:33
  3. Angriff der Gutmenschen: Jetzt auch gb01-Veranstaltung in Stuhr untersagt
    Von Morpheus im Forum Forums-Regeln und Allgemeines
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.05.2014, 13:42
  4. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 03.05.2013, 14:55
  5. Das große AO Cumshot Finale 2012
    Von Mister Cumshot im Forum Mitte
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 04.01.2013, 17:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •