Seite 1 von 13 12345611 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 190

Thema: Aktuelle nachdenkliche Gedanken zur politischen Grosswetterlage

  1. #1
    Mod Süd/Ausland/Werbung Avatar von Debutant
    Registriert seit
    21.09.2010
    Beiträge
    4.522
    Renommee-Modifikator
    99063

    Standard Aktuelle nachdenkliche Gedanken zur politischen Grosswetterlage

    Nachdem der Thread im Nirwana verschwunden ist, nun hier die zweite Version. Auch hier gilt, dass wir die Diskussionskultur hoch halten werden. Sollte es zu Aussetzern kommen .... ihr wisst, was passiert
    Wie der Threadtitel sagt, soll es hier um aktuelle Gedanken gehen: darum wird der Thread auch regelmäßig aufgeräumt/geleert.
    Wer meint, dass seine Post für die Ewigkeit bestimmt sind, sollte hier nicht posten

  2. #2
    Senior Avatar von Homer
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Rhein-Main
    Alter
    68
    Beiträge
    1.186
    Renommee-Modifikator
    131420

    Standard

    Kommunalwahl und Landtagswahl am Sonntag:
    Könnte mir durchaus vorstellen, das viele per Briefwahl abgestimmt haben. Und das der Hausdrachen darüber gewacht hat, oder die Ehemänner ob des Gefühls der Beobachtung, wie die Kreuzchen gesetzt wurden. Somit war Corona mit der Briefwahl ein hervoragender Wahlhelfer für die Grünen.
    Nur so ein Verdacht......
    Geändert von Homer (15.03.2021 um 12:20 Uhr) Grund: Zeilenumbruch

  3. #3
    Power User
    Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    230
    Renommee-Modifikator
    225430

    Standard

    Tja, die Grünen haben die CDU als konservative Partei abgelöst.
    Haben ja schon lange nichts mehr mit ihren Ursprüngen zu tun.
    Nur noch Staat, Posten, Beschränkungen der Bürger.
    Ist leider so.

  4. #4
    Senior Avatar von Homer
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Rhein-Main
    Alter
    68
    Beiträge
    1.186
    Renommee-Modifikator
    131420

    Standard

    Die Grünen und Konservativ? Oder gar wirtschaftspolitisch Interessant? Auf Bundesebene aus meiner Sicht eindeutig Nein.

  5. #5
    alter, weißer Mann
    Registriert seit
    21.02.2012
    Beiträge
    513
    Renommee-Modifikator
    90695

    Standard

    Alles besser als die Verfassungsfeinde.
    Aber, liebe Freunde, SED und die DDR sind nur ein Vogelschiss in unserer über 1000-jährigen Geschichte.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von thomson254
    Registriert seit
    16.06.2012
    Alter
    47
    Beiträge
    149
    Renommee-Modifikator
    80152

    Standard

    Was regt Ihre euch die Landtagswahlen so auf??? Dass sich nichts ändern wir war ja schon im voraus bekannt. Die regierenden Parteien wurden wieder mal bestätigt und können sich ihre Partner aussuchen. Der Knackpunkt ist, jetzt kann man ja auch ohne die CDU Regieren. Brenzlich wird es für die CDU wenn die erstmals so an der 5% Hürde kratzen würde. Dann werden wir mal sehen wie das Hauen und Stechen zwischen Landtag und Bundestag abgeht. Die Grünen können ja mit fast jedem koalieren wenn Sie an die Macht kommen ( siehe mit der SPD unter Gazprom Schröder). Bis zur Bundestagswahl im September haben wir ja noch Zeit und anschließend auch Kanzlerin Merkel los!! Ich befürchte dass es dann mit eventueller Regierungsbeteiligung der SPD oder den Grünen uns noch schlechter ergeht wie es jetzt schon ist.
    Man wird von schönsten Teller nicht satt wenn er leer ist

  7. #7
    Senior Avatar von Homer
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Rhein-Main
    Alter
    68
    Beiträge
    1.186
    Renommee-Modifikator
    131420

    Standard

    @thomson:
    das ist so zu befürchten.

  8. #8
    Senior Avatar von Homer
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Rhein-Main
    Alter
    68
    Beiträge
    1.186
    Renommee-Modifikator
    131420

    Standard

    @allesklar:
    Du hast eine sehr eingeschränkte Sichtweise. Verfassungsfeinde gibt es auch im linken Spektrum. Den Gelben traue ich nach Rheinland-Pfalz Einiges zu, hoffe nicht enttäuscht zu werden.
    Die Grünen sind mir zu dogmatisch, Ausnahme Kretschmann.
    Geändert von Homer (15.03.2021 um 18:34 Uhr)

  9. #9
    Power User
    Registriert seit
    21.06.2016
    Ort
    aachen
    Beiträge
    329
    Renommee-Modifikator
    108672

    Standard

    Zitat Zitat von Homer Beitrag anzeigen
    Kommunalwahl und Landtagswahl am Sonntag:
    Könnte mir durchaus vorstellen, das viele per Briefwahl abgestimmt haben. Und das der Hausdrachen darüber gewacht hat, oder die Ehemänner ob des Gefühls der Beobachtung, wie die Kreuzchen gesetzt wurden. Somit war Corona mit der Briefwahl ein hervoragender Wahlhelfer für die Grünen.
    Nur so ein Verdacht......

    Die Grünen und Konservativ? Oder gar wirtschaftspolitisch Interessant? Auf Bundesebene aus meiner Sicht eindeutig Nein.
    Erst wollte ich ja ganz polemisch antworten: "Ja die Briefwahl war gefälscht, man hat uns den Sieg geklaut!"

    Aber das ist ja der falsche Weg.

    Die Grünen sind natürlich eine konservative Partei. "conservativus" (Lat.) = bewahrend, erhaltend.
    Wer sich für nachhaltiges Wirtschaften einsetzt, ist im positiven Sinne "konservativ".
    Und mal ehrlich: Klar denkt man "so ein Dreck, wegen 10 Feldhamstern mal eben ein paar Millionen für die Umsiedlung auf den Kopf gehauen!" Auf der anderen Seite kann man heute wieder im Rhein schwimmen und es leben sogar wieder Fische dort! Bayer & Co müssen Ihren Dreck sorgfältig filtern. Dies hätte die SPD/CDU/FDP in den 70-80 Jahren nicht geschafft. da ging es ja nur um Arbeitsplätze und Wachstum. Egal ob die Kinder an Krupp Husten sterben, hauptsache Vati verdient gut und hat einen sicheren Job.

    Jede Zeit bringt eine bestimmte Richtung mit: In den 1860 Jahren ein sozialistische Partei, die später (um nicht als Vaterlandsverräter da zu stehen) 1914 den Kriegskrediten zustimmte. Und heute....tja heute hat sich die SPD ebenso wie die CDU einfach überlebt.

    Und das Wahldebakel der CDU ist selbstgemacht: Da will doch ein Gesundheitsminister viele Grundrechte einschränken:
    (Informationelle) Selbstbestimmung, freie Berufswahl /- ausübung, körperliche Unversehrtheit, besonderer Schutz von Ehe und Familie etc.

    Im Mai 2020 das "neue" Infektionsschutzgesetz. Zum Glück wurde der Minister vom Bunderat gestoppt.

    Aber Spahn hat danach alle Energie (und nicht wenig Geld) in eine Masken-Einkaufs-Tour investiert. Zusammen mit ein paar Milllionen (189 Quelle: https://www.capital.de/wirtschaft-po...b-global-de-DE) für ..naja sagen wir mal..Logistik und vermittelnde bzw. beratende Tätigkeiten.
    (Haupt-)Empfänger war eine Logistigfirma aus seiner Nähe (Geburtsort, Wahlkreis? Keine Ahnung, bitte selbst schauen).

    Danach noch Impfshopping, einfach mal von Oben runter. Abstimmung mit Ländern und Kommunen? Quatsch! Läuft doch! Wenn nicht, sind's die Länder / Kommunen schuld.

    Dann haben noch so CDU-Deppen Geld mit Masken verdient und wollten nicht sofort zurücktreten...

    Und natürlich ganz vergessen: Privat läuft es ja supi für den Jens: Hat mal eben für mehrere Millionen eine Villa gekauft (mit seinem Partner). Ihm gehört auch noch eine Wohnung, die er auch von einem leitenden Angestellten einer Pharmafirma gekauft hat. Ach so, der Angestellte hat dann später einen Job beim Bund bekommen...

    Da frag ich mich wie so ein 40jähriger Mensch mehrere Millionen in mehrere Wohnungen / Villa investieren kann.
    Und warum er dann unbedingt auf Datenschutz pocht....
    Warum erinnert mich das an eine in Berlin agierende Großfamilie....

    Und dann gibt es noch Leute, die sich wundern, das die CDU hohe Verluste hat?

    @homer: Und glaub mal der Kretschmann ist so "konservativ", der könnte auch Mitglied der CDU sein.



    Quellen: https://www.tagesspiegel.de/politik/.../26650754.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Jens_Spahn


    Ach so und noch zu den Grünen: Die Grünen vertreten ein "Wirtschaftsliberales Programm" ziemlich ähnlich der FDP.
    Aber sie können sich da auch leisten: Ihre Wähler sind am besten ausgebildet, verdienen meist ordentlich und leben in Großstädten. Und der Bild-Schreck in den 70/80 Jahren "Liter Benzin: 5 DM"...tja das haben wir trotz Regierungsbeteiligung bis heute nicht (aktueller Preis: Diesel 1,20 € = 2,40 DM, Benzin Super 1,45 € = 2,90 DM).
    Ich behaupte mal einfach: Die meisten Grünen können sich auch einen Tesla leisten.
    Viele haben auch erkannt, dass sich mit "grünen" Themen durchaus Geld verdienen lässt: Solarenergie, Windpark, Bio (völlig normal im ALDI - wer hätte das vor 20 Jahren gedacht?) Lebensmittel /Kleidung, Ök-Reisen etc.
    Die letzte Sau ist jetzt noch das (E-) Bike: Absatz um teilweise 400 % gesteigert, durchnittlicher Preis von 900 irgendwas auf 1200 irgendwas...im Durchschnitt!!!!
    Soviel zum Thema "grüne" Wirtschaft.
    Über die Privatisierung der Stadt- und Staatsbetriebe kann man nochmal Seitenweise schreiben.
    Wirtschaftsdeppen sind die Grünen nicht.
    Geändert von Wenn_dann_ohne (16.03.2021 um 22:28 Uhr)

  10. #10
    Power User
    Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    230
    Renommee-Modifikator
    225430

    Standard

    Zitat Zitat von allesklar Beitrag anzeigen
    Alles besser als die Verfassungsfeinde.
    Wer soll das denn aktuell sein, die Verfassungsfeinde?

    Unsere freiheitliche, demokratische Grundordnung ist doch die beste aller Welten, oder. ..

    Wäre nur zu schön, wenn eine wahre Demokratie dazu gehören würde.

    Leider genügt vielen aber das Kreuzchenmachen für mehr oder weniger korrupte Parteien und ihr entsprechendes Personal.

  11. #11
    Power User
    Registriert seit
    21.06.2016
    Ort
    aachen
    Beiträge
    329
    Renommee-Modifikator
    108672

    Standard

    Nochmal was zum Spahn:

    https://www.tagesspiegel.de/politik/...b-global-de-DE

    4,125 Millionen ...nein keine Impfdosen, sondern der Kaufpreis der Villa!

    Zudem ist im o.g. link auch von den 2 Wohnungen die Rede: "...rund eine Million Euro von einem Ex-Pharma-Manager gekauft, den er später an die Spitze einer mehrheitlich bundeseigenen Firma berief...)

  12. #12
    Power User
    Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    230
    Renommee-Modifikator
    225430

    Standard Spahn......

    Spahn ist für mich der Prototyp des sich in der Politik schamlos bereichernden Politikers, nie richtig gearbeitet, mit 21 im Bundestag, seitdem nur am Strippenziehen, kein Interesse an der Situation der einfachen Leute, nur am persönlichen Vorteil.
    Dieser Gesundheitsminister ist Lobbyist der Pharmaindustrie und der Apotheker. Perfekt.
    Sein desastroeses Agieren in der sogenannten Pandemie hat viel mit Unfähigkeit , aber sicher noch mehr mit seinen Auftraggebern zu tun.
    Ja, woher kommen die Millionen für seine Immobilien? Warum kämpft er so vehement gegen banale Veröffentlichungen diesbezüglich?
    Bis jetzt scheint es, als sei er geschickter als seine aufgeflogenen cdsu-kumpane.

    Man wird sehen...

    Wie auch immer:
    Typen wie Jens Spahn?
    Nein danke!!
    Geändert von horstl1 (19.03.2021 um 00:09 Uhr)

  13. #13
    Power User
    Registriert seit
    21.06.2016
    Ort
    aachen
    Beiträge
    329
    Renommee-Modifikator
    108672

    Standard

    @horstl1: So im Prinzip kann ich Dir ja zustimmen. Wobei er ja nicht sooo schlecht gestartet ist.
    Aber: Wenn jemand fähig ist -im positiven Sinne- dann kann er doch Bäcker, Maler, Müller, Verkäufer oder Jurist gewesen sein.
    Helmut Schmidt war z.B. auch "nur" Soldat, Student (als Dipl.Volkswirt beendet) und danach im Bundestag bzw. Senator in HH.
    Und mal ganz ehrlich: Poliker ist ein sch..... Beruf. Warum? Als Angestellter musst du sowieso machen, was der Chef sagt. Als Unternehmer/n bist du auf die Kunden angewiesen. Mögen die plötzlich blaue Milch (weil ein Konkurrent das anbietet), stellst Du auch blaue Milch her. Oder eben nicht. Der Umsatz wird's richten.
    Aber als Poliker kannst Du ne Menge falsch machen: Lebenswandel -sagen wir mal schräg- schon schwierig mit der Vorbildfunktion (denk mal an Martin Schulz und Alkohol).
    Oder der Maskenkram. Klar haben sich die CDU Menschen bereichert. Aber das haben die Apotheker auch. Und: Ich hab auch besser an der Krise verdient - ganz ehrlich.

    Dann sagen wir mal Du bist in einer kleinen Stadt tätig. Als Bürgermeister. Dann kommt Dein Hauptsteuerzahler her und sagt: "hey ich muss die Produktion erweitern. Blöderweise liegt genau dort wo ich weiterbauen will, so ein Froschtümpel mit geschützten Arten. Also um es kurz zu machen: Entweder ich bekomm ne Genehmigung oder ziehe in die Nachbargemeinde. Die haben mir auch schon günstige Grundstücke versprochen." Kannst Du mal googln: Müller Milch, UPS, Haribo!

    Jetzt Du!

  14. #14
    Power User
    Registriert seit
    07.04.2010
    Beiträge
    230
    Renommee-Modifikator
    225430

    Standard

    Ja, Politiker ist ein Scheissberuf, aber vor allem deshalb, weil die allermeisten da tätigen Elemente lediglich auf die dortigen Fleischtöpfe aus sind.
    Und das genügt dann vielen noch nicht, dann wird noch "beraten" und richtig abkassiert.
    Und dazu Totalversagen ohne ENDE...
    Wenn ich an die heutigen Geschehnisse denke, dieser geplante Ostersuperlockdown, Irrsinn wäre weit untertrieben dafür, und diese Gurken wie Soeder , Kretschmann haben das noch heute morgen verteidigt.
    Ein Wunder ist geschehen, Mutti hat das heute einkassiert und sich entschuldigt.
    Seit einem Jahr hat die Meschpoke nur Mist gebaut und es geht immer weiter bis zum dicken Ende.

    Nein, für diese Politiker muss man wirklich keine Lanze brechen, denn es gilt:

    Im Überfluss der Diäten und Pensionen lebt es sich gänzlich ungeniert.

  15. #15
    Power User
    Registriert seit
    21.06.2016
    Ort
    aachen
    Beiträge
    329
    Renommee-Modifikator
    108672

    Standard

    Erstmal: Wer einen Beruf ausübt, gibt sich in der Regel auch Mühe.
    Egal ob Handwerksmeister, Angestellter, Freiberufler, Beamter oder Politiker.
    Die Menschen "ticken" zwar anders ihren Berufen, haben eine andere Fokussierung und natürlich auch andere Probleme.
    Beim Handwerksmeister ist es vielleicht die billige Industrieware, der Angestellte hat den Druck, der Freiberufler u.U. kein Wochende oder Urlaub und der Beamte einen blöden Dienstherrn oder Vorgesezten. Und der Politiker? Er muss einen guten Interessenausgleich schaffen: Dort vielleicht der Naturschutz (oder Arbeitsschutz, Mindestlohn etc.) und auf der anderen Seite der steuerzahlende Unternehmer, der sich vergrößern will (oder nur Kosten sparen etc).

    Was nicht korrekt ist: Solche Menschen als "Elemente", "Gurken" und "Mischpoke" (ja es wird mit i geschrieben) zu bezeichnen.
    Mischpoke kann man übrigen bei Wikipedia nachlesen ist ein negativ besetzter Begriff in der Bedeutung von "Gesindel, Diebesbande". Wenn das so wäre, dann könnest Du kostenlos bei einer Polizeidienststelle eine Anzeige machen.

    Ich denke es gibt immer Menschen, die sich in solchen Positionen bereichern, aber in der Demokratie fällt sowas wenigstens auf. In der Diktatur dagegen weniger bis gar nicht.

    Im Übrigen hat die private Wirtschaft sich viel mehr bereichert: Ich denke da z.B. an Wirecard und Greensill. Und davon gibt es eine Menge. Und wenn Du siehst was der Vorstand von DAX oder anderen Börsennotierten Unternehmen verdienen - dagegen ist die Merkel billig im Unterhalt. Ich will jetzt auch über BMW (= Fam. Quandt 600 Mill Dividende an 2 Personen), Aldi, Schwarz Familie (Lidl), Bosch etc. oder Jeff Bezos, Musk (beide über 100 Mrd Dollar) und Co. reden.

    Und zum Thema: "Seit einem Jahr ..nur Mist gebaut..geht weiter bis zum dicken Ende." Ok - ist jetzt nicht alles glatt gelaufen, aber ich bin sicher, Du hättest das viel besser hinbekommen. Selbst ohne Experten wie Droste. Es gibt ja gar keine Pandemie. Alles Quatsch! Oder? - Ich habe bereits 4 Erkrankte und einen Toten (60 ohne bekannte Vorerkrankungen) in meinem weiteren Bekanntenkreis. Die Krankheit ist auch für junge Leute nicht angenehm. Und auch nach 14 Tagen noch nicht vorbei!

    Ich bin froh, dass ich kein Politiker bin und für einen Ausgleich zwischen den Gruppen sorgen muss.
    Um dann hinterher zu hören: "Das hätte man besser/anders machen können/müssen."
    Ja ja warum erinnert mich das an den Bundestrainer?
    Der muß im Übrigen auch weg, mit dem werden wie nie Weltmeister!

    Und mal klipp und klar: Ja die Massnahmen gehen mir auch auf den Zeiger, aber ich halte sie für nötig.
    Und weiter: Am besten Ausgangssperre! Wie in Spanien / Portugal.
    Wer das nicht verstanden hat, der soll sich mal Brasilien anschauen: 3. Welle, neuer Mutant, trotz vorheriger Erkrankung nicht geschützt! Super Regierung in Brasilien.
    Geändert von Wenn_dann_ohne (25.03.2021 um 02:01 Uhr)

Seite 1 von 13 12345611 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gedanken zum Jahreswechsel
    Von gut_bestueckt im Forum allgemeiner Small-Talk
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.12.2017, 16:20
  2. Pozzen-Pozzer-und-ein-paar-Gedanken-dazu
    Von Debutant im Forum Österreich & Schweiz
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2016, 09:36
  3. Pozzen-Pozzer-und-ein-paar-Gedanken-dazu
    Von Debutant im Forum Süd
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2016, 09:33
  4. Gedanken ums Forum zum Jahreswechsel
    Von Stelzbock2 im Forum Forums-Regeln und Allgemeines
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.01.2016, 22:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •