Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 71

Thema: eine süsse Hure heiraten: hat jemand von euch das geten (oder war in Versuchung) ?

  1. #16
    ...
    Registriert seit
    18.03.2015
    Ort
    gegenüber von Rudi
    Beiträge
    255
    Renommee-Modifikator
    65620

    Standard

    Ich lebe solch eine Ehe. Wir begegnen uns mit gegeseitgen Respekt, wir lieben uns, wir sind ehrlich zueinander (ganz wichtig).
    Wir sind die besten Freunde. Wir brauchen keine falschen Freunde, darauf verzichten wir. Wir sind uns genug. Wir teilen alles.
    Ich würde sagen, wir sind wie Bonnie und Clyde. Und das meine ich genau so. Es gibt uns beide und den Rest der Welt. Wir halten so zusammen, daß könnt ihr euch nicht vorstellen. Ich würde sie nie in Frage stellen.
    Unsere Beziehung ist toll.

    Wenn ich so andere ähnliche Beziehungen sehe, fällt mir auf, Männer machen so viele Fehler, da müssen solche Beziehungen schief gehen. Die meisten stolpern dabei über ihr eigenes Ego.

  2. #17
    Power+ User Avatar von Bagheera
    Registriert seit
    26.04.2010
    Ort
    Süddeutschland
    Alter
    61
    Beiträge
    989
    Renommee-Modifikator
    724820

    Standard

    Zitat Zitat von jedmartin Beitrag anzeigen

    Dass du in Versuchung warst, macht dich für mich symphatich, Bagheera. Du bist also nicht KA !
    Danke für's Kompliment. Was bedeutet aber, dass ich nicht KA bin?



    Zitat Zitat von TriDDD Beitrag anzeigen
    ...
    Aber wenn im Fitnessstudio (als Beispiel) irgendein sexgeiler Typ die süße Hure fragt, ob sie ihm für 100 Euro auf dem Klo einen blasen würde, dann wird sie sich ausrechnen, dass das ein gutes Geschäft ist.
    ...
    Vielleicht oute ich mich jetzt als Naivling, was ich aufgrund meiner langjährigen Erfahrung aber definitv nicht bin. Wo bitteschön erlebst Du oder machst denn so was? Vielleicht in einem Kölner oder Berliner Kiez Gym, aber doch nicht in einem klassischen Fitness-Studio und erst recht nicht in der Provinz. Ich stelle mir gerade vor, wie ich bei uns in der Gegend in einem Studio diese Frage stelle... Da höre ich jetzt schon die Polizeisirene heulen...


    Ich glaube, manche Antwort hier ist auch von eigenen Phantasien geprägt. Wobei ich einräume, dass Umfeld und damit Herkunft der Hure bei der Betrachtung eine Rolle spielen mögen. Straßen-Junkie oder Hinterhof-Puff-Nutte ticken anders als mehr oder weniger selbständig arbeitende Edel-Prostituierte, egal ab Wohnung, Club oder Escort. Ich halte letztere für eher bereit, in ein gehobenes bürgerliches Umfeld zu heiraten. Sie schätzen intellektuell mehr die Endlichkeit ihres Jobs ein und suchen Absicherung. Die Resozialisierung einer Straßennutte ist wesentlich schwieriger bzw. nur durch normale Heirat undenkbar.


    @jedmartin - nachfolgend noch ein bisschen Erfahrungsgeschichte für Dich.

    Eine erste große Liebe war eine Prostituierte, die rund fünf Jahre jünger ist als ich, und die ich so um 1983/84 als junges Mädchen kennenlernte. Sie arbeitete alleine in einem Apartment, in dem sie heute noch werkelt. Eine süße deutsche Blonde, die am Anfang bei neuen Gästen schüchtern war wegen einer - in meinen Augen harmlosen - Unterleibsnarbe. Da entwickelte sich über die Jahre eine Freundschaft, die bei mir irgendwann mehr war. Ich hab ihr Rosen mitgebracht, Picknickkorb mit Sektfrühstück und was weiß ich nicht alles. Sie hat dann irgendwann aber klar gesagt, dass sie liiert ist und außer unserer besonderen Beziehung nichts geht. Auch als ich dann weggezogen bin, habe ich sie immer wieder mal besucht, wenn ich in der Gegend war. Das letzte Mal ist jetzt allerdings schon vier, fünf Jahre her. Wir lachten dann immer viel zusammen über die alten Tage und stellten immer öfter fest, dass wir zusammen alt geworden sind wie ein Ehepaar. Und in der Tat ist sie eine meiner Ersten gewesen, zu der der Kontakt de facto nicht abgerissen ist. Ihr Namensschild ist immer noch an der Wohnung, wie ich vor ein paar Wochen feststellte. Da ihr Auto nicht auf dem Parkplatz stand (alles Dinge, die ich kenne...), habe ich nicht geklingelt. Zumal ja auch mitten im Lockdown.

    Die Zweite, in die ich wirklich verliebt war mit Tränen beim Abschied, stundenlangen SMS-Nachrichten und mehr war eine Ukrainerin aus der Riege von Milas Mädchen in Prag. Das Ganze um die Jahrtausendwende. Ich war 40, sie 20 Jahre jüngerer Teen. Blond, schlank, süß. Genau Bagheeras Beuteschema zu der Zeit. Die Beziehung wurde dadurch beflügelt, dass man bei Mila ja nicht für eine Stunde Vögeln auftauchte und wieder verschwand, sondern eine ganze Nacht vom frühen Abend bis zum Vormittag nach dem Frühstück buchte. Je nach Stimmungslage mit Essen und Kniffelspielen im Haus oder auch Ausgehen, Disko, Kino, Spazieren - klassischer Abend mit einem Mädel halt, zumal Prag ja viel zu bieten hat(te). Wir spielten über ein Jahr auf der ganzen Klaviatur. Die anderen Mädels waren in der Zeit natürlich tabu und ein Ausrutscher von mir, als sie mal nicht da war und ich die Gelegenheit nutzte, hatte einen fürchterlichen Eifersuchtsanfall vor versammelter Mannschaft zur Folge. Mein Engagement gipfelte dann in einer Reise in die Ukraine während der Zeit ihres Geburtstages. Ich habe sie da ganze zwei Mal gesehen und am Ende wollten wir beide Grenzen ausloten und ich habe auch bei einigen Dingen rumgezickt und danach war dann Schluss. Mir wurde beschieden, ich sei nicht einfühlsam und romantisch genug und sie ist dann mit einem Amerikano-Asiaten in die USA abgedampft, der ein bisschen jünger war und wohl über mehr Kohle verfügte. Nie wieder was gehört...

    Es gibt noch eine dritte Geschichte. Aber die ist noch komplizierter...

    Wenn ich mal meine Memoiren schreibe, widme ich dem Thema ein fettes Kapitel.
    Bagheera
    the black panther on tour

  3. #18
    Power+ User
    Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    1.423
    Renommee-Modifikator
    80897

    Standard

    Zitat Zitat von Matsen Beitrag anzeigen
    Ich lebe solch eine Ehe. Wir begegnen uns mit gegeseitgen Respekt, wir lieben uns, wir sind ehrlich zueinander (ganz wichtig).
    Wir sind die besten Freunde. Wir brauchen keine falschen Freunde, darauf verzichten wir. Wir sind uns genug. Wir teilen alles.
    Ich würde sagen, wir sind wie Bonnie und Clyde. Und das meine ich genau so. Es gibt uns beide und den Rest der Welt. Wir halten so zusammen, daß könnt ihr euch nicht vorstellen. Ich würde sie nie in Frage stellen.
    Unsere Beziehung ist toll.

    Wenn ich so andere ähnliche Beziehungen sehe, fällt mir auf, Männer machen so viele Fehler, da müssen solche Beziehungen schief gehen. Die meisten stolpern dabei über ihr eigenes Ego.
    na klar wenn du dich selbst aufgibst und der "haussklave" deiner frau bist, wird die Ehe auch gut funktionieren. Ok Bumsen tut sie zwar schon hin und wieder mal ausserhaus, aber das bekommt der Ehemann ja nicht mit.

    Da ja jede 2. Ehe geschieden wird, ists doch nur ne Frage der Zeit bis auch deine scheitert! Das ist die Realität. Ehe ist nen Vertrag mit Verfallsdatum mit Lebenszeitversorgung der Exfrau.
    Einzig wenn Frau praktisch von dir abhängig ist, kann sie nicht so schnell an Trennung denken. Dann hat sie zu viel zu verlieren.

  4. #19
    ...
    Registriert seit
    18.03.2015
    Ort
    gegenüber von Rudi
    Beiträge
    255
    Renommee-Modifikator
    65620

    Standard

    Vielen dank, sie wissen scheinbar besser als ich wie mein Leben funktioniert. Sie erlauben sich ein Urteil, ohne das geringste Hintergrundwissen.

  5. #20
    Power+ User Avatar von Bagheera
    Registriert seit
    26.04.2010
    Ort
    Süddeutschland
    Alter
    61
    Beiträge
    989
    Renommee-Modifikator
    724820

    Standard

    Zitat Zitat von ich_bins_hier Beitrag anzeigen
    na klar wenn du dich selbst aufgibst und der "haussklave" deiner frau bist, wird die Ehe auch gut funktionieren. Ok Bumsen tut sie zwar schon hin und wieder mal ausserhaus, aber das bekommt der Ehemann ja nicht mit.

    Da ja jede 2. Ehe geschieden wird, ists doch nur ne Frage der Zeit bis auch deine scheitert! Das ist die Realität. Ehe ist nen Vertrag mit Verfallsdatum mit Lebenszeitversorgung der Exfrau.
    Einzig wenn Frau praktisch von dir abhängig ist, kann sie nicht so schnell an Trennung denken. Dann hat sie zu viel zu verlieren.

    Was ist denn das für eine Einstellung? Genau aus einer solchen heraus scheitern nämlich heutigentags die meisten Ehen. Egoismen stehen da im Vordergrund, das Miteinander, der Respekt voreinander spielen eine untergeordnete Rolle oder sind ganz verschwunden. So degradiert man in der Tat die Ehe zur Versorgungsgemeinschaft und zu Abhängigkeitsverhältnissen. Nur das ist dann irgendwann stumpfes Nebeneinanderherleben.

    Schlimm genug, wenn heute statistisch betrachtet jede zweite Ehe geschieden wird. Dazu könnte ich mich gesellschaftspolitisch jetzt beliebig auslassen. Man kann die Zahl aber auch einmal anders sehen: Jede zweite Ehe hält. Und das nicht nur, weil einer der Partner in einer Abhängigkeit steckt, sondern weil es auch heute noch Menschen gibt, die liebe- und respektvoll miteinander umgehen können. Gottseidank. Denn sonst wäre unsere Gesellschaft noch mehr im Eimer, als sie es leider eh schon ist.
    Bagheera
    the black panther on tour

  6. #21
    ...
    Registriert seit
    18.03.2015
    Ort
    gegenüber von Rudi
    Beiträge
    255
    Renommee-Modifikator
    65620

    Standard

    @ Bagheera....weise Worte, riecht nach Lebenserfahrung.

    Wenn Leute so destruktiv reden, nehme ich es ihnen nicht wirklich übel. Was soll man von jemanden erwarten, der in einer Leistungsgesellschaft geboren wurde, vielleicht nicht den Erfolg hat den er sich erwartet, oder einfach nur neidisch ist? Es gibt eine nicht geringe Zahl jener hier im Forum, die bescheißen ihre Ehefrauen und gehen zu DL`s. Was soll man da erwarten?
    Wobei ich auch sagen muß, es gibt auch viele Leute hier im Forum, die haben vernünftige Ansichten. Um da einfach gerecht zu sein.

    Ich entschuldige mich jedenfalls nicht, daß es mir gut geht. Ich sagte bereits, viele stolpern über ihr eigenes Ego. Ich möchte auch diesbezüglich niemanden belehren, nur sagt meine Erfahrung, Liebe und Toleranz sollten ganz oben stehen. Genau so wie gegenseitiger Respekt und das man sich immer auf Augenhöhe begegnen sollte. Ich lasse es auch zu klammern, meine Frau kommt von ganz allein zu mir redet mit mir über alles, ich muß ihr nur die Möglichkeit dazu geben. Bei mir klappt es bestens. So, jetzt darf der nächste nöhlen.

  7. #22
    Power+ User
    Registriert seit
    22.05.2011
    Alter
    65
    Beiträge
    1.290
    Renommee-Modifikator
    301118

    Standard

    @ich_bins_hier: Du liegst falsch und das weißt du auch. So einfach ist es nicht immer. Du gehst einfach davon aus, dass eine Nutte immer eine Bumsmaschine ist und jeden erreichbaren Schwanz für Geld absaugt. Vergiss es, ganz schnell und gehe mal in dich, was dein Problem ist. Ich würde einfach mal sagen, das sitzt oben auf dem Hals und verhindert, dass es reinregnet.
    Geändert von siggibein (11.06.2021 um 14:59 Uhr)

  8. #23
    Feminist Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    720
    Renommee-Modifikator
    247389

    Standard

    Zitat Zitat von Bagheera Beitrag anzeigen
    ...
    Schlimm genug, wenn heute statistisch betrachtet jede zweite Ehe geschieden wird. ...
    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass bei einer Scheidung immer beide Schuld sind, die Ehefrau als auch die Schwiegermutter.
    Unterwegs im Auftrag des Herrn

  9. #24
    Power+ User
    Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    1.423
    Renommee-Modifikator
    80897

    Standard

    wenn du mal die "Altehen" wegläßt, dann würde die Scheidungsrate bei heutig

    geschlossenen Ehen noch viel höher liegen
    weiter würde sich die Rate noch deutlich erhöhen wenn man noch die Ehen bei denen zumindest die Frau türkischer Abstammung ist. (warum, da ist der Famliendruck höher)
    dann noch mal die Versorgungsehen (bei denen der Partner eh bald stirbt)

    Die Statistik und Wahrscheinlichkeit spricht eindeutig gegen die Ehe ist ein Leben lang.......

    Und da soll ich den Kopf in den Sand stecken und daran glauben das Ehe ja ach so prima ist....
    Ehe ist ein Vertrag und nix anderes. Wenn du dir mal echt das Kleingedruckte durchlesen würdest dann erkläre mir mal wozu/warum man eine Ehe als Mann eingehen sollte.

    Bei einer Trennung (nicht nur Ehe) hast du dir den schlimmsten Feind geschaffen. Das Finanzamt wartet nur auf entsprechende Meldungen usw. usw.

    Es gibt doch keinerlei Grund zu einer Partnerschaft und schon gar nicht zu einer Ehe.

    Betrachte es mal rein finanziel und zeitlich! Wer zahlt was (bzw drauf). Wie oft essen gehen (weil sie es will), Geschenke, Eintrittsgelder (und da muss man auch noch mit), Urlaub (wer zahlt den, echt jeder getrennt) und wohin gehts? da wo du hin willst?
    Der aufwand für 1h sex ist einfach zu teuer!

    JA ist egoistisch. Na klar. Bin ich destruktiv? Nur weil ich wahre Fakten schreibe?

    da wird von "Auf Augenhöhe begegnen" geschrieben, wird schwer wenn man das mal nüchtern finanziel betrachtet.
    Anzahl Frauen die genausoviel Geld (oder mehr) nach hause bringen wie der Mann? Dann hat man Augenhöhe, ansonsten nein hat man nicht!
    Also da findet man nur sehr sehr selten eine Frau nach diesem Kriterium!

    dann noch die Aussage von Bagheera sonst wäre unsere Gesellschaft noch mehr im Eimer.... dazu würde ich sagen das Model der Gesellschaft die basiert auf Ehe und Kind ist doch schon gescheitert. Singlehaushalte werden laufend mehr. Kinderzahlen fallen ins bodenlose (das können noch nicht mal die Türkinnen aufhalten). Dieser Trend ist in eigentlich allen gutsituierten Ländern der Fall. Egal ob EU,USA, Japan, selbst China.

  10. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.03.2011
    Ort
    südwestdeutshland
    Beiträge
    247
    Renommee-Modifikator
    93965

    Standard

    @baghera: die Bedeutund vo "Ka"

    du nennst dich (bin nicht ganz sicher) nach einer Figur aus dem Dschunelbuch von R. Kipling. Es gibt da eine kalherzige Protagonisti: Die Schlange "Ka".

    Baghera, danke, dass du dir etwas ins Herz blicken ließt. Hat mir was gebracht.

  11. #26
    ...
    Registriert seit
    18.03.2015
    Ort
    gegenüber von Rudi
    Beiträge
    255
    Renommee-Modifikator
    65620

    Standard

    @ich_bins_hier

    Scheinbar dreht sich bei dir alles ums Geld. Und noch einmal, was glaubst du über mich zu wissen, und wie meine Ehe funktioniert? Das ist ja unglaublich mit dir.

  12. #27
    Feminist Avatar von Wolfgang
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    720
    Renommee-Modifikator
    247389

    Standard

    Zitat Zitat von ich_bins_hier Beitrag anzeigen
    ...
    da wird von "Auf Augenhöhe begegnen" geschrieben, wird schwer wenn man das mal nüchtern finanziel betrachtet.
    Anzahl Frauen die genausoviel Geld (oder mehr) nach hause bringen wie der Mann? Dann hat man Augenhöhe, ansonsten nein hat man nicht!
    Also da findet man nur sehr sehr selten eine Frau nach diesem Kriterium!
    ...
    Deshalb fordern wir Feminist*innen seit langem, dass Frauen genausoviel Geld (oder mehr) nach Hause bringen wie Männer, damit man sich auf Augenhöhe begegnet.
    Unterwegs im Auftrag des Herrn

  13. #28
    Power+ User
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    884
    Renommee-Modifikator
    396629

    Standard

    Das man "normalen" auf Augenhöhe begegnet, dagegen ist nichts einzuwenden. Aber sich mit einer Nutte auf eine Stufe stellen............... da tue ich mich schwer.

  14. #29
    ...
    Registriert seit
    18.03.2015
    Ort
    gegenüber von Rudi
    Beiträge
    255
    Renommee-Modifikator
    65620

    Standard

    Zitat Zitat von Mr.Deepthroat Beitrag anzeigen
    Das man "normalen" auf Augenhöhe begegnet, dagegen ist nichts einzuwenden. Aber sich mit einer Nutte auf eine Stufe stellen............... da tue ich mich schwer.
    Du bist der Boss. Der geilste Kommentar überhaupt. Mein Held.....bitte gib mir ein Autogramm.

  15. #30
    Power+ User
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    1.834
    Renommee-Modifikator
    1283279

    Standard

    Zitat Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
    Deshalb fordern wir Feminist*innen seit langem, dass Frauen genausoviel Geld (oder mehr) nach Hause bringen wie Männer, damit man sich auf Augenhöhe begegnet.

    Also, viele Nutten tun das schon. In Berlin zB Ala und Anita. Deren Fötzchen sind reinste Gelddrucker, so viele Kollegen wie die entsaften.

    Da muss man als Mann schon richtig dick verdienen, um da mithalten zu können.


    Trotzdem tue ich mir mit der Augenhöhe schwer.
    Geändert von abrotzer (12.06.2021 um 23:43 Uhr)

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.03.2019, 16:48
  2. Kennt sie jemand von Euch oder kann einen Erfahrungsbericht posten?
    Von rupertbär im Forum Hannover / Braunschweig / Wolfsburg
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 16:43
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 07:10
  4. Es gibt da noch eine süsse ...
    Von Hasenzahn im Forum Nord
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.02.2011, 16:05
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 20:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •