Umfrageergebnis anzeigen: Welches Jahrzehnt war in Sachen P6 das beste Jahrzehnt?

Teilnehmer
48. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 1950er

    0 0%
  • 1960er

    0 0%
  • 1970er

    2 4,17%
  • 1980er

    8 16,67%
  • 1990er

    19 39,58%
  • 2000er

    25 52,08%
  • 2010-2017

    15 31,25%
  • seit 2017

    0 0%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 31

Thema: Welches Jahrzehnt war in Sachen P6 TOP?

  1. #16
    User im Urlaub
    Registriert seit
    27.06.2012
    Beiträge
    3.093
    Renommee-Modifikator
    7092195

    Standard

    Zitat Zitat von Mr.Deepthroat Beitrag anzeigen
    Das Beste Jahrzehnt in Sachen P6 werden wohl die siebziger Jahre gewesen sein denke ich.
    Warum? Würde den Doc jetzt mal interessieren.
    Sämtliche Aussagen der Kunstfigur "Doctordick" spiegeln nicht notwendigerweise Ansichten und Meinungen des Verfassers wider und sind als Gesamtkunstwerk zu betrachten. Handlungen und Personen in den "Berichten" der Kunstfigur "Doctordick" sind frei erfunden; jegliche Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen Personen wäre rein zufällig und in keiner Weise beabsichtigt; Personen, die meinen, in diesen sogenannten "Berichten" vorzukommen, sind nicht gemeint.

  2. #17
    Power+ User
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.187
    Renommee-Modifikator
    4117040

    Standard

    Hey Doc !

    Gut, habe mich bei meiner Aussage auf die Aussage eines reiferen Herren in meiner Nachbarschaft bezogen. Mit jetzt beinahe 80 Jahren, war seine Sturm und Drangzeit in den Siebziger Jahren gewesen.
    Wenn wir uns über dieses Thema unterhalten, berichtet er immer über gute Huren an beinahe jeder Straßenecke. Solche Floddertrullas, welche einen in Joggingbuchse und Pantoffel empfangen haben, gab es damals offensichtlich garnicht.
    Ich selbst habe Mitte der 80er Jahre bewusst wahrgenommen und erforscht wo sich überall Huren in meiner Stadt herumtreiben. Zu diesem Zeitpunkt waren noch die " Nachwirkungen " der 70er zu spüren. Ich glaube, niemals zuvor, oder nach den 80er Jahren waren Huren akzeptierter in unserer Gesellschaft.

  3. #18
    User im Urlaub
    Registriert seit
    27.06.2012
    Beiträge
    3.093
    Renommee-Modifikator
    7092195

    Standard

    Zitat Zitat von Mr.Deepthroat Beitrag anzeigen
    Hey Doc !

    Gut, habe mich bei meiner Aussage auf die Aussage eines reiferen Herren in meiner Nachbarschaft bezogen. Mit jetzt beinahe 80 Jahren, war seine Sturm und Drangzeit in den Siebziger Jahren gewesen.
    Wenn wir uns über dieses Thema unterhalten, berichtet er immer über gute Huren an beinahe jeder Straßenecke. Solche Floddertrullas, welche einen in Joggingbuchse und Pantoffel empfangen haben, gab es damals offensichtlich garnicht.
    Ich selbst habe Mitte der 80er Jahre bewusst wahrgenommen und erforscht wo sich überall Huren in meiner Stadt herumtreiben. Zu diesem Zeitpunkt waren noch die " Nachwirkungen " der 70er zu spüren. Ich glaube, niemals zuvor, oder nach den 80er Jahren waren Huren akzeptierter in unserer Gesellschaft.
    Danke für die Info! Auch insgesamt scheint mal damals wohl etwas "lockerer" unterwegs gewesen zu sein, als das heute der Fall ist. Sind natürlich alles nur Infos aus zweiter oder dritter Hand, die der Doc da so hat, aber selbst wenn man davon die übliche "Verklärung der Vergangenheit" abzieht, bleibt da doch eine ganze Menge, was es so heute nicht mehr gibt. Fällt ja aber auch schon auf, wenn man heute mit den 1990ern vergleicht. Was hat man nicht damals für "normal" gehalten, was sich heute auch mit viel Mühe kaum noch auftreiben lässt? Wenn man damals irgendwem erzählt hätte, dass sich irgendwann einmal Leute zum Wichsen im Internet "treffen", wer hätte das damals schon geglaubt?
    Sämtliche Aussagen der Kunstfigur "Doctordick" spiegeln nicht notwendigerweise Ansichten und Meinungen des Verfassers wider und sind als Gesamtkunstwerk zu betrachten. Handlungen und Personen in den "Berichten" der Kunstfigur "Doctordick" sind frei erfunden; jegliche Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen Personen wäre rein zufällig und in keiner Weise beabsichtigt; Personen, die meinen, in diesen sogenannten "Berichten" vorzukommen, sind nicht gemeint.

  4. #19
    Dr. rerum naturalium Avatar von kolibri2005
    Registriert seit
    25.04.2008
    Ort
    HB - H - HH
    Beiträge
    544
    Renommee-Modifikator
    132094

    Standard

    Zitat Zitat von magdeburger.29 Beitrag anzeigen
    Defintiv waren die 90 er die geilste Zeit. Da konnte man sich noch die komplette E 55 lang hoch und runter vögeln für ganz schmales Geld. Soviel Nutten auf einem Strich habe ich weder vorher noch danach je wieder. gesehen. spottbillig war das ganze auch noch. Ein Fick mit ner tschechischen Hobbynutte blank hat nie mehr wie 30 DM gekostet. Waren echt geile Zeiten.

    Die E55 hoch und runter von Dubi bis zur damaligen Tankstelle OMV (Ausfahrt Teplice), welche 1993 dann enstand, war ich unzählige Male gefahren...auch in Teplice durch die Stadt, wo am Straßenrand süße Mädels in Jogginganzügen standen (welche zu sich nach Hause einladen wollten, eigentlich) und die ich dann in ein Hotel mitgenommen habe, und 2-3 h den Akt vollzogen habe...

    War alles sehr geil...

  5. #20
    User im Urlaub
    Registriert seit
    27.06.2012
    Beiträge
    3.093
    Renommee-Modifikator
    7092195

    Standard

    Zitat Zitat von kolibri2005 Beitrag anzeigen
    ... und 2-3 h den Akt vollzogen habe...
    In Normaldeutsch: "Gefickt"?
    Sämtliche Aussagen der Kunstfigur "Doctordick" spiegeln nicht notwendigerweise Ansichten und Meinungen des Verfassers wider und sind als Gesamtkunstwerk zu betrachten. Handlungen und Personen in den "Berichten" der Kunstfigur "Doctordick" sind frei erfunden; jegliche Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen Personen wäre rein zufällig und in keiner Weise beabsichtigt; Personen, die meinen, in diesen sogenannten "Berichten" vorzukommen, sind nicht gemeint.

  6. #21
    Dr. rerum naturalium Avatar von kolibri2005
    Registriert seit
    25.04.2008
    Ort
    HB - H - HH
    Beiträge
    544
    Renommee-Modifikator
    132094

    Standard

    Zitat Zitat von doctordick Beitrag anzeigen
    In Normaldeutsch: "Gefickt"?
    Gefickt, geküsst, gefingert, geleckt, gestreichelt, unterhalten....

    Dachte Du als "Doc" bist doch Akademiker, da bist Du doch der höheren Sprache mächtig.........aber gefickt liest sich auch gut....

  7. #22
    Power+ User
    Registriert seit
    21.06.2016
    Ort
    aachen
    Beiträge
    517
    Renommee-Modifikator
    1537191

    Standard

    Zitat Zitat von doctordick Beitrag anzeigen
    ...Auch insgesamt scheint mal damals wohl etwas "lockerer" unterwegs gewesen zu sein, als das heute der Fall ist.... bleibt da doch eine ganze Menge, was es so heute nicht mehr gibt. Fällt ja aber auch schon auf, wenn man heute mit den 1990ern vergleicht. ..., was sich heute auch mit viel Mühe kaum noch auftreiben lässt?...
    Die 70er und 80er waren schon merkwürdig locker: Am Kiosk konnte man nackte Titten in der "ersten Reihe" auf dem Titelbild sehen (Beispiel "Neue Revue"), aber es gab (immerhin bis 1994!) den "Schwulen-Paragraph" 175. Der "Kuppelparagraph" (§180) wurde schon Ende 1969 abgeschafft - zumindest weitgehend. Ein Problem kann aber heute noch bekommen, wenn man z.B. als Lehrer auf Klassenfahrten nicht auf die räumliche Trennung bei unter 16jährigen achtet.

    Heute kann zwar jeder Ü18 in den Puff oder mit 5 Frauen gleichzeitig ficken, aber klassische Kunst (Beispiel: Michelangelo / P.P. Rubens) - sollen nach den Vorstellung irgendwelcher relgiöser Trottel verdeckt werden. Und damit meine ich nicht nur die Kopftuchreligioten - versucht mal an Car-Freitag eine öffentliche Tanzveranstulung zu machen!
    Geändert von Wenn_dann_ohne (22.05.2022 um 23:45 Uhr)

  8. #23
    User im Urlaub
    Registriert seit
    27.06.2012
    Beiträge
    3.093
    Renommee-Modifikator
    7092195

    Standard

    Zitat Zitat von Wenn_dann_ohne Beitrag anzeigen
    Die 70er und 80er waren schon merkwürdig locker: Am Kiosk konnte man nackte Titten in der "ersten Reihe" auf dem Titelbild sehen (Beispiel "Neue Revue"), aber es gab (immerhin bis 1994!) den "Schwulen-Paragraph" 175.
    Für manche ist das Leben leichter geworden, für andere nicht. Für wen, wie und warum mag diskutieren wer will, aber der Doc wird es nicht tun, weil das sowieso wieder nur Geschrei geben dürfte.
    Sämtliche Aussagen der Kunstfigur "Doctordick" spiegeln nicht notwendigerweise Ansichten und Meinungen des Verfassers wider und sind als Gesamtkunstwerk zu betrachten. Handlungen und Personen in den "Berichten" der Kunstfigur "Doctordick" sind frei erfunden; jegliche Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen Personen wäre rein zufällig und in keiner Weise beabsichtigt; Personen, die meinen, in diesen sogenannten "Berichten" vorzukommen, sind nicht gemeint.

  9. #24
    Power User
    Registriert seit
    27.09.2018
    Ort
    an der See und in den Bergen
    Beiträge
    196
    Renommee-Modifikator
    1195076

    Standard

    Also lieber Ocher aus der Printenstadt, dein letzter Satz war daneben. Es heißt nicht Car-Freitag sondern Karfreitag. Hat was mit Religion zu tun und das sollte man akzeptieren. Feiern kann man einen Tag später!

    Aber sonst hast du völlig recht. Auf dem 'Stern' war jede Woche ein hübsches oben ohne Mädchen, keiner hat sich aufgeregt. Bei 'Klimbim' zeigte die Steeger ihre geilen Titten, es gab nur leise Proteste. In neuen Liebesfilmen liegen zwei im Bett, nicht mal ein Sekündchen sieht man ihre Brust. Die Spanier und Franzosen sind da lockerer. Wir sind eine prüde Gesellschaft geworden! Kommt das aus den USA?
    Wenn heute ein Handwerker auf seinem Fahrzeug ein Bikini-Mädchen stehen hat, dann schreien die Alt-Feministinnen, ist sexistisch! Gerade die Alten, Typ Emma sind so extrem, aber die leben nicht mehr lang.

    Könnt ihr euch erinnern an den FDP-Brüderle? Der sitzt mit einer Journalistin an einer Bar, beide trinken Rotwein. Da sagt er, Ihnen würde ein Dirndl gut stehen. Ein Jahr später fühlt sie sich sexuell beleidigt und macht es öffentlich. Wochenlang war das Thema in allen Talkshows. Armes Deutschland, ein Politiker darf keine Komplimente machen!
    Das war aber einer von der alten Schule und kein Weichei, er hat sich nicht entschuldigt.**

    Auch diese ganze Genderscheiße geht mir voll auf die Nüsse. Gibt einer ein Interview und sagt in Eile - unsere Kollegen und Kollegen.

    ** Man o man was waren das Zeiten, wo man sich über Pipifax aufgeregt hat. Jetzt haben wir die Krise, und gleich mehrere zeitgleich.

  10. #25
    Power+ User
    Registriert seit
    22.05.2011
    Alter
    66
    Beiträge
    1.596
    Renommee-Modifikator
    4240974

    Standard

    Zitat Zitat von Wenn_dann_ohne Beitrag anzeigen
    Heute kann zwar jeder Ü18 in den Puff oder mit 5 Frauen gleichzeitig ficken, aber klassische Kunst (Beispiel: Michelangelo / P.P. Rubens) - sollen nach den Vorstellung irgendwelcher relgiöser Trottel verdeckt werden. Und damit meine ich nicht nur die Kopftuchreligioten - versucht mal an Car-Freitag eine öffentliche Tanzveranstulung zu machen!
    Es gibt sog. Stille Tage. Das muss nicht zwingend ein Feiertag sein. Da ist halt manches verboten. Damit kann man aber leben. Und es hängt an der Wertegesellschaft in der wir leben. Die ist nun mal christlich geprägt. Und natürlich sind es nicht nur katholische Tage.
    Hier mal allgemein aus der Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz...nd#Stille_Tage

    Und hier mal, die auf Anhieb gefundenen Links zu Bayern, nur als Beispiel, das gibt es für jedes Bundesland

    https://stadt.muenchen.de/service/in...rtag/10104331/
    https://www.stmi.bayern.de/suv/bayer...tage/index.php
    Geändert von siggibein (24.05.2022 um 08:39 Uhr)

  11. #26
    Power+ User
    Registriert seit
    21.06.2016
    Ort
    aachen
    Beiträge
    517
    Renommee-Modifikator
    1537191

    Standard

    Zitat Zitat von zahnlücke Beitrag anzeigen
    Also lieber Ocher aus der Printenstadt, dein letzter Satz war daneben. Es heißt nicht Car-Freitag sondern Karfreitag. Hat was mit Religion zu tun und das sollte man akzeptieren. Feiern kann man einen Tag später!
    Ja, ja und da sind wir genau bei dem Problem: "Die" Christen zwingen mich dazu, das sich am Car-Freitag nicht tanzen gehen darf. Also verabrede ich mich mit Kollegen zum Autofahren. Es gibt im Übrigen in D mehr Führerscheininhaber (oder Autobesitzer) als Christen. Warum beschneidet mich also eine Minderheit?

    Und liebe Zahnlücke: Man sollte ALLES, was mit Religion zu tun hat, kritisch hinterfragen.
    Ansonsten gäbe es weder Scheidung noch Abtreibung und die Kinderfickersekte könnte weiterhin ungestraft ihr Unwesen treiben. Wahrscheinlich gäbe es noch die Steinigung bei Ehebruch.

    Ein Teil dieser Titten-Verbots-Kultur können wir übrigens den Evangelen aus der USA und den Moslems aus den arabischen Ländern anlasten. Und nicht, dass ich was gegen Moslems habe: Wenn die Religioten nur "streng" genug sind, herrscht Einigkeit: Weder bei orthodoxen Juden, Moslems noch bei Christen haben Frauen was zu kamellen und müssen Kopftücher tragen (denk mal an die Nonnen!). Oder in Griechenland, wo gewisse Orte nicht von Frauen betreten werden dürfen - selbst nicht von weiblichen Tieren. Da kann man ja schon fast wieder drüber lachen.

    Zum Thema "Wann war Pay6 am besten?" kann ich nichts ankreuzen, weil ich erst seit ca. 8 Jahren "dabei bin.
    Geändert von Wenn_dann_ohne (24.05.2022 um 10:33 Uhr) Grund: Zurück zum Thema

  12. #27
    User im Urlaub
    Registriert seit
    27.06.2012
    Beiträge
    3.093
    Renommee-Modifikator
    7092195

    Standard

    Zitat Zitat von zahnlücke Beitrag anzeigen
    Die Spanier und Franzosen sind da lockerer.
    Das mögen sie mal gewesen sein, aber viel ist davon auch nicht mehr übrig, was seine Gründe hat.

    Zitat Zitat von Wenn_dann_ohne Beitrag anzeigen
    Zum Thema "Wann war Pay6 am besten?" kann ich nichts ankreuzen, weil ich erst seit ca. 8 Jahren "dabei bin.


    Da dürfte er die "besten Zeiten", welche das nun auch immer waren, verpasst haben.
    Geändert von doctordick (24.05.2022 um 17:29 Uhr)
    Sämtliche Aussagen der Kunstfigur "Doctordick" spiegeln nicht notwendigerweise Ansichten und Meinungen des Verfassers wider und sind als Gesamtkunstwerk zu betrachten. Handlungen und Personen in den "Berichten" der Kunstfigur "Doctordick" sind frei erfunden; jegliche Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen Personen wäre rein zufällig und in keiner Weise beabsichtigt; Personen, die meinen, in diesen sogenannten "Berichten" vorzukommen, sind nicht gemeint.

  13. #28
    Power+ User
    Registriert seit
    22.05.2011
    Alter
    66
    Beiträge
    1.596
    Renommee-Modifikator
    4240974

    Standard

    Zitat Zitat von Wenn_dann_ohne Beitrag anzeigen
    Ein Teil dieser Titten-Verbots-Kultur können wir übrigens den Evangelen aus der USA und den Moslems aus den arabischen Ländern anlasten. Und nicht, dass ich was gegen Moslems habe: Wenn die Religioten nur "streng" genug sind, herrscht Einigkeit: Weder bei orthodoxen Juden, Moslems noch bei Christen haben Frauen was zu kamellen und müssen Kopftücher tragen (denk mal an die Nonnen!). Oder in Griechenland, wo gewisse Orte nicht von Frauen betreten werden dürfen - selbst nicht von weiblichen Tieren. Da kann man ja schon fast wieder drüber lachen.
    Wenn man schon dazu was schreibt, dann sollte man etwas Ahnung haben. Ich bin zwar kein Theologe, aber ein bisschen was weiß ich auch. Erstmal wissen, dass die Religionen aufeinander aufbauen. Zuerst gab es das Judentum. Die Zeitrechnung beginnt mit dem Auszug aus Ägypten, aber den Glauben gab es schon vorher. Aus dem entstand im ersten Jahrhundert unserer Zeitrechnung das Christentum, wobei es Vorläufer (Aramäer) auch schon vorher gab. im 7 Jahrhundert entstand dann auf der arabischen Halbinsel der Islam. Der Urvater des Islam (Mohammed) hatte Kontakt sowohl zu Juden, wie auch aramäischen Christen und wurde davon beeinflusst. Es gibt deswegen sehr viele Gestalten in allen drei Religionen mit zum großen Teil ähnlichen Bedeutungen. Stammvater ist aber generell Abraham und von daher kommt auch die frauenfeindliche Grundhaltung aller drei Religionen. Übrigens gelten weder Juden nach Christen im strengen Sinne bei den Moslems als Ungläubige. Solche sind nur diese Heiden mit ihrer Vielgötterei. Deswegen arten die Streitereien zwischen Moslems und Hindus in Indien auch immer so fürchterlich aus. Das wäre unter den Ein-Gott-Religionen nicht so schlimm.

    Das das Christentum in diverse Richtungen gespalten ist, ist ein anderes Thema, das ist bei den Juden und Moslems auch nicht soviel anders. Aber im Kern gehen die alle auf den gleichen Stamm zurück.
    Juden: Es gilt das alte Testament und Christus war ein Aufrührer, der keiner Erwähnung wert ist
    Christen: Jesus war Gottes Sohn, der gesandt wurde um die Menschen zu erlösen
    Moslems: Jesus war ein früher Prophet und Gottes Sohn. Die kennen ihn nämlich

    Thema (Kindes-)missbrauch: Das fand und findet in allen Lebensbereichen und damit auch Glaubensgemeinschaften statt. Es gab es auch schon im antiken Griechenland. Es gibt Glaubensgemeinschaften, die bzw. deren Personal sind dafür anfälliger wie andere. Da mag die erzwungene Ehelosigkeit mancher Prediger ein Grund dafür sein. Das liegt aber in der Person selbst. Bei einigen wird es an die große Glocke gehängt, weil der Arbeitgeber das versucht zu vertuschen, damit nichts auf seine Gemeinschaft fällt. Bei anderen wandern die Täter in den Knast und das ist nur eine Notiz in der Zeitung wert bzw. je nach Staat und Täter nicht mal das.

    Die Religion ist erstmal neutral. Es kommt immer darauf an, wie es ausgelegt und verkündet wird. Da gibt es große Spielräume und Freiheiten. In den Büchern ist eben alles wachsweich geschrieben. Wobei aufgeschrieben wurde das alles ja erst irgendwann im dritten oder vierten Jahrhundert, ausgenommen das alte Testament.
    Geändert von siggibein (25.05.2022 um 12:02 Uhr)

  14. #29
    User im Urlaub
    Registriert seit
    27.06.2012
    Beiträge
    3.093
    Renommee-Modifikator
    7092195

    Standard

    Zitat Zitat von siggibein Beitrag anzeigen
    Wenn man schon dazu was schreibt, dann sollte man etwas Ahnung haben. Ich bin zwar kein Theologe, aber ein bisschen was weiß ich auch. Erstmal wissen, dass die Religionen aufeinander aufbauen. Zuerst gab es das Judentum.
    Wenn man durch die christliche Brille guckt, mag dem so sein, aber ganz so einfach ist das dann nun aber auch wieder nicht. Aber das ist hier eigentlich auch gar nicht das Thema.

    Und dass Religion neutral sein soll ... kann man so sehen, muss man aber nicht. In aller erste Linie kennt jede Religion nur eine Wahrheit und eine "Partei" und das ist für gewöhnlich die eigene. Und der einzige Gott, der für besagte Weltreligionen existiert, ist natürlich auch nur der eigene welche.

    Und dass Religionen, gerne in Kumpanei mit den jeweils herrschenden Kreisen, ob man die nun Stand, Klasse, Franco oder Wächterrat nennt, dazu benutzt wird, um das Volk "unten" und manchmal auch ein ganz klein wenig dumm zu halten, ist noch eine andere Geschichte, die aber noch lange nicht Geschichte ist ... leider.

    Und um mal wieder die Kurve ZURÜCK ZUM THEMA zu bekommen: Es gibt durchaus Religionen, die die Geschichte mit der Fickerei sehr viel entspannter sehen, als die drei aus dem Nahen Osten das tun, und sich auch sehr viel weniger penetrant ins Leben ihrer Gläubigen einmischen.

    Aber wer nun unbedingt meint, das nun weiter diskutieren zu müssen, könnte das auch in einem entsprechenden Thread tun und nicht unbedingt hier, aber das dürfte wohl erfahrungsgemäß vermutlich mal wieder nichts werden.
    Sämtliche Aussagen der Kunstfigur "Doctordick" spiegeln nicht notwendigerweise Ansichten und Meinungen des Verfassers wider und sind als Gesamtkunstwerk zu betrachten. Handlungen und Personen in den "Berichten" der Kunstfigur "Doctordick" sind frei erfunden; jegliche Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen Personen wäre rein zufällig und in keiner Weise beabsichtigt; Personen, die meinen, in diesen sogenannten "Berichten" vorzukommen, sind nicht gemeint.

  15. #30
    Gesperrt
    Registriert seit
    17.06.2010
    Beiträge
    935
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Zitat Zitat von doctordick Beitrag anzeigen
    Und dass Religionen, gerne in Kumpanei mit den jeweils herrschenden Kreisen, ob man die nun Stand, Klasse, Franco oder Wächterrat nennt, dazu benutzt wird, um das Volk "unten" und manchmal auch ein ganz klein wenig dumm zu halten, ist noch eine andere Geschichte, die aber noch lange nicht Geschichte ist ... leider.
    Also Doktore,
    unterschreibe ich Dir !
    Wie habe ich einmal gelernt ( so vor über 40 jahren, ja ich bin auch einmal zur Schule gegangen ) Der Klärus und der Staat leben immer in einer Sybiose.

    Gelernt habe ich aber auch, dass 3 von 5 Weltreligionen so handeln, es gab auf den meinen Reisen ganz andere Situationen, die wesendlich freizüger waren.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. In welches Laufhaus in Kiel?
    Von Cosi im Forum Kiel / Lübeck / Flensburg
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.12.2014, 19:49
  2. La Folie voriges Jahrzehnt
    Von Carsten21 im Forum Ost & Berlin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 04:28
  3. Welches Hotel in Berlin?
    Von StefanX im Forum Berlin / Potsdam / Brandenburg
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 20:01
  4. welches forum?
    Von Musch im Forum Süd
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.08.2011, 15:04
  5. Hilfe! Welches Girl?
    Von Ikarus im Forum Mitte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 11:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •