Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 56

Thema: Der Countdown zum Prosti-Verbot läuft

  1. #1
    Power+ User
    Registriert seit
    03.10.2010
    Beiträge
    2.461
    Renommee-Modifikator
    454015

    Standard Der Countdown zum Prosti-Verbot läuft

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Screenshot_20230912-083856.jpg 
Hits:	170 
Größe:	150,2 KB 
ID:	70827

    In Zeiten von Empörung und extrem hohen moralstandards, was alles geht und was nicht geht ist es absehbar, dass ein prostitutionsverbot kommen wird . Ich halte es für wichtig, sich heute in internen Kreisen und Zirkeln schon mal fest zu machen . Ansonsten wird man schlicht und ergreifend nur noch an eventuelle stammhuren kommen. Aber halt keine neuen Anzeigen mehr sehen und so weiter . Wie seht ihr das?

  2. #2
    Power+ User
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.472
    Renommee-Modifikator
    11307071

    Standard

    Ich sehe das so!
    Es ist Wahlkampf und wie sonst auch, wird da viel erzählt wenn der Tag lang ist. Irgendwann wird wahrscheinlich so ein Verbot kommen aber man wird Wege finden, dies zu umgehen.
    Vielleicht so wie in den USA auf Basis von Escort-Service.

    Abgesehen davon, ist mir aufgefallen, daß sich die letzten zwei Jahre die Form der Prostitution ändert. In der Stadt, in der ich wohne, ist es spürbar.
    Einem Foren-Kollegen ist es in Hannover auch aufgefallen. Er berichtete vor etwa zwei Wochen darüber.

  3. #3
    Power User
    Registriert seit
    18.10.2010
    Beiträge
    122
    Renommee-Modifikator
    219597

    Standard

    In Frankreich ist es verboten, trotzdem überall auffindbar. Zwar gehen die Freier über die Grenze nach Deutschland, aber es gibt Escort-Clubs und Sugarbabes ohne Ende. Siehe diverse Seiten auf Google.

    Sugarbabes ist die Masse in Frankreich und viel extremer dadurch als hier die netten Damen der diversen Seiten

  4. #4
    Power+ User
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.472
    Renommee-Modifikator
    11307071

    Standard

    Aha! Und wenn ich grade in Paris bin, fahre ich dann mit der Nutte zurück nach Deutschland um hier zu Ficken? Wäre für meine Begriffe völlig irre. Aber jeder so, wie er mag.

  5. #5
    Power+ User
    Registriert seit
    28.06.2010
    Ort
    Raum Bonn-Koblenz
    Beiträge
    2.897
    Renommee-Modifikator
    15769619

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.07.2012
    Alter
    48
    Beiträge
    195
    Renommee-Modifikator
    137026

    Standard

    joa schon lange keine print ausgabe der Bild angesehen.
    Aber so um 1990 waren da teilweise für den berreich Hannover 4 Seiten Anzeigen der Damen und einrichtungen zu den zeiten der Grossen Messen oder vor Ostern und Weinachten...
    Haste in der zeit die Damen im smaltalk gefragt warum oder sie es sich von sich ausserzält haben. Naja die für die kinder halt. sind ja bald feiertage so.
    Und überall dann die camper...

  7. #7
    Power+ User
    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    676
    Renommee-Modifikator
    1048752

    Standard

    Die Bär will mal wieder Aufmerksamkeit!

  8. #8
    Power+ User
    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    676
    Renommee-Modifikator
    1048752

    Standard

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    In Frankreich ist es verboten, trotzdem überall auffindbar. Zwar gehen die Freier über die Grenze nach Deutschland, aber es gibt Escort-Clubs und Sugarbabes ohne Ende. Siehe diverse Seiten auf Google.

    Sugarbabes ist die Masse in Frankreich und viel extremer dadurch als hier die netten Damen der diversen Seiten
    Prostitution ist in Frankreich legal, aber Bordelle sind verboten, wenn ich das richtig im Kopf habe. Aber die Sexkultur in Frankreich ist sowieso viel offener

  9. #9
    Power+ User
    Registriert seit
    29.01.2010
    Beiträge
    625
    Renommee-Modifikator
    1025999

    Standard

    Zitat Zitat von ronnyrate1 Beitrag anzeigen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Screenshot_20230912-083856.jpg 
Hits:	170 
Größe:	150,2 KB 
ID:	70827

    In Zeiten von Empörung und extrem hohen moralstandards, was alles geht und was nicht geht ist es absehbar, dass ein prostitutionsverbot kommen wird . Ich halte es für wichtig, sich heute in internen Kreisen und Zirkeln schon mal fest zu machen . Ansonsten wird man schlicht und ergreifend nur noch an eventuelle stammhuren kommen. Aber halt keine neuen Anzeigen mehr sehen und so weiter . Wie seht ihr das?
    Irgendwann wird es kommen....
    Das ganze scheinheilige Geschrei und Gutmenschen Getue forciert es.Ist mittlerweile fast schon Volkssport den Betroffenheitsepileptiker zu mimen,der mehr als Willens ist sich zu echaufieren.
    Es wird immer mehr reglementiert und umerzogen.
    Ich stelle auch im non paysex fest,das Sex nur noch im moralischen,religiösen Kontext verbalisiert wird.War früher viel in der Swingerszene unterwegs.Ist auch am austrocknen,bzw vertrocknen.
    In solchen Zeiten bin ich manchmal froh ,daß ich nun schon älter bin....Ich hatte das große Glück,die ganze geile Zeit zu erleben und mich auszuleben.Lässt mich immer öfters zufrieden Grinsen....
    Wir waren mal ein tolles,freies,demokratisches leistungsstarkes Land.Heute nur noch Laber.Die feige Mehrheit muß/soll sich nach laut schreienden Minderheiten ausrichten.Kaum einer hat noch Mut eine eigene Meinung zu äüßern.(Man könnte ja weniger"likes" bekommen).
    Die Schreihälse werden ihre Quittung bekommen für ihre Doppelmoral,indem sie genau das bekommen was sie propagieren.Vielleicht ist es auch mittlerweile so das Wixen für viele jüngere bequemer ist als Sex....Beim Anspruchsdenken vieler Frauen und das komplizieren des Zusammenlebens ist das vielen zu anstrengend....
    Letzlich bekommt jede Gesellschaft das was sie verdient.

  10. #10
    Power User
    Registriert seit
    29.06.2022
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    33
    Renommee-Modifikator
    147501

    Standard

    Corona, Ukraine, Inflation, Klimawandel, LGBTQ...The great Reset und Sozialkreditsysteme...alles Bausteine, die auf ein Ziel hinführen:
    Die weltweite Abschaffung des Bargeldes und die vollständige totale Überwachung eines jeden Individuums auf Schritt und Tritt.
    Natürlich wird es nach 2030 keine Prostitution mehr geben. Weder legale noch illegale.
    Und mit dem Auto zu Nutten hinfahren wird auch keiner mehr können, soviel ist sicher.

  11. #11
    Power+ User
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.472
    Renommee-Modifikator
    11307071

    Standard

    Zitat Zitat von DerFoxy Beitrag anzeigen
    Corona, Ukraine, Inflation, Klimawandel, LGBTQ...The great Reset und Sozialkreditsysteme...alles Bausteine, die auf ein Ziel hinführen:
    Die weltweite Abschaffung des Bargeldes und die vollständige totale Überwachung eines jeden Individuums auf Schritt und Tritt.
    Natürlich wird es nach 2030 keine Prostitution mehr geben. Weder legale noch illegale.
    Und mit dem Auto zu Nutten hinfahren wird auch keiner mehr können, soviel ist sicher.
    Und weshalb sollte es nach 2030 keine Prostitution mehr geben? Ne, ne da liegst vollkommen daneben mit Deiner Prognose.

  12. #12
    Power User
    Registriert seit
    19.06.2010
    Beiträge
    120
    Renommee-Modifikator
    211637

    Standard

    Ihr seht hier etwas falsch.
    Es wird kein Prostitutionsverbot geben, sondern nur eine Umkehr indem man die Freier zu Straftätern macht, die mit hohen. Bußgeldern belegt werden.
    Auf der einen Seite ist es faktisch korrekt dass die ganzen Bul/Rom die den „Markt“ übernommen haben, quasi keine Steuern zahlen, weil sie sich schlichtweg nicht anmelden und vermutlich wirklich mit falschen Versprechen gelockt werden, aber dass werden auch keine Strafrechtlichen Konsequenzen für die Freier lösen. Mal abgesehen davon, dass die Illegalität dann die Preise in die Höhe treiben wird, wovon nur die Zuhälter profitieren.

    Einen Markt wird es immer geben, denn nicht umsonst ist es das „älteste Gewerbe der Welt“.
    Ich sehe lediglich, dass es dann auf amerikanische Verhältnisse hinausläuft, denn da gibt es gezielte Fallen, indem sich Polizistinnen als Huren verkleidet auf die Straßen stellen und zum Schein auf „Geschäfte“ eingehen um den potentiellen Freier zu verhaften und an den Pranger zu stellen und vor Gericht zu zerren.
    Bei uns wird es dann vermutlich so laufen, dass eben dann sehr teure Strafbefehle ins Haus flattern.
    Aber generell wird die Prostitution dann vollkommen in die Illegalität getrieben.
    Witzigerweise gehen nach deren Vorstellungen die Frauen straffrei aus. Obwohl sie es ja gewerblich betreiben und somit u.U. Hunderte Freier haben. Aber der Einzelfall (der eine erwischte Mann) muss blechen während die Frau wieder in irgendeiner Wohnung ihre Dienste für den nächsten anbietet.
    Bul/Rom können ja als EU Bürger nicht abgeschoben werden….

    Lustige Zeiten sind das in denen Spinnern ein Forum geboten wird und solche Idioten die sich auf „Queer“ berufen als Frauen angezogen und mit Bärten rumlaufen ein Forum geboten wird.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  13. #13
    User im Urlaub
    Registriert seit
    27.06.2012
    Beiträge
    3.413
    Renommee-Modifikator
    12338902

    Standard

    Zitat Zitat von LustGeniesser Beitrag anzeigen
    Aber die Sexkultur in Frankreich ist sowieso viel offener
    Wenn er meint ...

    Zitat Zitat von Mr.Deepthroat Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon, ist mir aufgefallen, daß sich die letzten zwei Jahre die Form der Prostitution ändert. In der Stadt, in der ich wohne, ist es spürbar.
    Einem Foren-Kollegen ist es in Hannover auch aufgefallen. Er berichtete vor etwa zwei Wochen darüber.
    Klartext?
    Sämtliche Aussagen der Kunstfigur "Doctordick" spiegeln nicht notwendigerweise Ansichten und Meinungen des Verfassers wider und sind als Gesamtkunstwerk zu betrachten. Handlungen und Personen in den "Berichten" der Kunstfigur "Doctordick" sind frei erfunden; jegliche Ähnlichkeit mit lebenden oder verstorbenen Personen wäre rein zufällig und in keiner Weise beabsichtigt; Personen, die meinen, in diesen sogenannten "Berichten" vorzukommen, sind nicht gemeint.

  14. #14
    Power+ User Avatar von Marks
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    975
    Renommee-Modifikator
    2560800

    Standard

    Zitat Zitat von bare35 Beitrag anzeigen
    Ich sehe lediglich, dass es dann auf amerikanische Verhältnisse hinausläuft, denn da gibt es gezielte Fallen, indem sich Polizistinnen als Huren verkleidet auf die Straßen stellen und zum Schein auf „Geschäfte“ eingehen um den potentiellen Freier zu verhaften und an den Pranger zu stellen und vor Gericht zu zerren.
    Das ist in Deutschland so nicht erlaubt. Nennt sich rechtsstaatswidrige Tatprovokation.

    http://juris.bundesgerichtshof.de/cg...59&pos=0&anz=1

    https://www.lto.de/recht/hintergruen...amensrelevant/

  15. #15
    Power+ User
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    1.472
    Renommee-Modifikator
    11307071

    Standard

    Zitat Zitat von doctordick Beitrag anzeigen
    Wenn er meint ...



    Klartext?
    Gut, ich wohne z.B. in einer Stadt des Ruhrgebietes. Diese Region ist ja schon seit vielen Jahren dafür bekannt, nicht das meiste Geld zu besitzen.
    Mein Eindruck ist jetzt aber, das seit Corona die Armut bei uns in der Stadt quasi sprunghaft angestiegen ist.
    Selbst in den Teilen der Stadt, in denen man vor 5 Jahren vielleicht mal sporadisch einen Obdachlosen erblickt hat, gehören diese Leute jetzt zum alltäglichen Straßenbild.

    Kurioserweise überproportional viele Frauen mit Alkohol und Drogenproblemen. Solche Frauen gab es damals auch, ganz klar und diese Frauen hatten früher auch ihre Plätze, wo sie Anschaffen konnten um ihre Sucht und Lebensunterhalt zu bestreiten.
    Nur haber wir jetzt keinen Strassenstrich mehr. Diese Frauen laufen jetzt Fußgängerzonen, Einkaufsstraßen und auch Parks herum. Man merkt auch eigentlich sofort das sie ziellos umherlaufen.
    Immer dort wo Menschen sind, welche sie nach Kleingeld fragen können. Ich selbst habe es dieses Jahr schon viermal erlebt, das ich angezettelt werden bin und das im Nachhinein auch Sex angeboten wurde.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Corona... Verbot der Prostitution ..
    Von shane im Forum Hamburg
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 02.04.2020, 12:39
  2. Ao verbot
    Von Martinontour im Forum Small-Talk
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.09.2014, 00:37
  3. Countdown laüft 28.12.2013 dreiloch Sperma Party privat
    Von lunamembers im Forum Stuttgart / Freiburg
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.12.2013, 13:45
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.2013, 13:14
  5. Läuft da was in Essen?
    Von xxxspass im Forum Essen / Wuppertal / Duisburg
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 22:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •